Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
A MOMENT IN PHOTOGRAPHY
ALFONS ALT: Bell Atlantic, 2014

A MOMENT IN PHOTOGRAPHY

Alfons Alt » Antonius » Ramona Czygan » Francois Delebecque » Peter Konschake » Heiko Krause » Nadja Kuznetsova » Uwe Ommer »

Exhibition: 6 Dec 2014 – 31 Jan 2015

Fri 5 Dec 19:00

Galerie STP

Mühlenstr. 20
17489 Greifswald

+49-(0)176 23 494 822


www.galerie-stp.de

Tue-Fri 12-18, Sat 11-14

A MOMENT IN PHOTOGRAPHY
HEIKO KRAUSE: im|zwischen, 2014

"A MOMENT IN PHOTOGRAPHY"
Alfons Alt, Antonius, Ramona Czygan, François Delebecque, Peter Konschake, Heiko Krause, Nadja Kuznetsova und Uwe Ommer

Ausstellung: 6. Dezember 2014 bis 31. Januar 2015
Vernissage: Freitag, den 5. Dezember 2014 um 19 Uhr

Der Moment in der Fotografie ist der Ursprung jeden Bildes. Darauf basierend zeigen acht Fotokünstler besondere Momente ihres fotografischen Schaffens. Die Interpretationen reichen von provokanten Selbstinszenierungen über malerische Mischtechniken hin zu sensiblen Beobachtungen von Licht und Schatten. Die Vielseitigkeit der Fotografie und der individuelle Ansatz des Fotografen stehen im Zentrum der Ausstellung. In diesem Rahmen werden zwei Gastkünstler aus Frankreich vorgestellt.

ALFONS ALT: 1962 geboren in Illertissen, lebt seit 1985 in Marseille. Eine Ausbildung in der Photographie bei Jean-Pierre und Claudine Sudre, brachte ihm alte Photoprozesse näher, diese verfolgte er weiter bei Jordi Guillumet in Barcelona. 1993 gründete er in einer still gelegten Tabakmanufaktur eine 
experimentelle Werkstatt für alternative Fotografie. Sein Ziel: die Fotografie mit Materie 
zu ergänzen und mit "der Wärme der Malerei aufzubrechen". Handkolorierte Fotografien mit malerisch-mystischer Stimmung, vom Künstler selbst „Altotypien“ getauft sind das Resultat. Als Gastkünstler ist Alfons Alt erstmals in der Galerie STP zu sehen.

HEIKO KRAUSE: "Losgelöst vom lauten Spektakel der heutigen Umwelt, erzählen sich auch die zurückgelassenen, übersehenen, möglicherweise banalen Dinglichkeiten beinahe unhörbar leise ihre uns so fremden Geschichten. Die Innigkeit ihres Kontakts lässt sich in sinnlichen Licht, dem Aufeinandertreffen von Fremdartigkeit ihrer Materialitäten und Farbigkeiten, dem Außer-Funktion- und nur Für-sich-sein nachspüren. Einer Erklärung, gar Aufklärung bedürfen diese nicht."

A MOMENT IN PHOTOGRAPHY
RAMONA CZYGAN: Panta Rhei, 2014

NADJA KUZNETSOVA: "Das Projekt "Italian dust" (Italienischer Staub) ist dem Kunstkritiker Paul Muratov und seinem Buch "Images of Italy" – Bilder von Italien, gewidmet. Erschienen im Jahr 1911 ist es immer noch das beste russische Buch über Italien. Ein Jahrhundert später auf seiner Spur zu reisen wurde für mich eine spektakuläre, wichtige Erfahrung. Seine Erinnerungen und Reflexionen wurden zu einer Stimmgabel, gestimmt auf eine gewisse Wahrnehmung und Freiheit, um das Spiel zwischen Realität, Fiktion und Bild zu lassen. Zwischen fotografischer Präzision und künstlerische Willkür."

RAMONA CZYGAN: "Meine Arbeit liegt im direkten Spannungsfeld zwischen Fotografie und Malerei. Bei der Erstellung des Negativmaterials arbeite ich mit analogen Kameras, bevorzugt mit einer Lochkamera, handgemachten Filtern, Überlagerungen und ähnlichen Methoden, die malerische Effekte in der Fotografie erzielen. Zur Entwicklung der Positive nutze ich oft das historische Verfahren der Cyanotypie aber auch moderne Printmedien ganz der Notwendigkeit des Bildes unterworfen. Seit gut vier Jahren steht das Sujet der Landschaft im Zentrum meiner Betrachtung. Oft wohnt den Bildern etwas Vergangenes, Kulissenhaftes inne. Der Landschaftsraum wird Projektionsfläche eines Zustandes. Der Reiz der malerischen Bildsprache liegt für mich darin über das Gegenständliche hinauszuweisen, nicht das Konkrete zu erfassen, sondern das Scheinbare, das letztlich Ungreifbare. Es kann demnach nur zu einer Annäherung kommen, da die Faszination in der Losgelöstheit liegt."

PETER KONSCHAKE: "Bestimmte Momente speichern sich fest im Gedächtnis ab.
Vor einem nahenden Sturm auf dem Greifswalder Bodden, vermittelt die Fahrrinnenboje ein gutes Gefühl des nahenden Hafens.
Dieses Bild ist Teil der Auseinandersetzung mit Licht, Wasser und Erde."

A MOMENT IN PHOTOGRAPHY
NADJA KUZNETSOVA: Italian dust, 2014
A MOMENT IN PHOTOGRAPHY
PETER KONSCHAKE: *013* | 2014