Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
EYES WIDE OPEN! 100 YEARS OF LEICA
Christer Strömholm
Nana, Place Blanche, Paris 1961
© Christer Strömholm / Strömholm Estate, 2014

EYES WIDE OPEN! 100 YEARS OF LEICA

AUGEN AUF! 100 JAHRE LEICA FOTOGRAFIE

René Burri » Robert Capa » Henri Cartier-Bresson » Bruce Davidson » William Eggleston » Alfred Eisenstaedt » Heinrich Heidersberger » Fred Herzog » Inge Morath » Alexander Rodchenko » Hans Silvester » Christer Strömholm » Nick (Huynh Cong) Ut » & others

Exhibition: 4 Dec 2015 – 21 Feb 2016

WestLicht. Schauplatz für Fotografie

Westbahnstr. 40
1070 Wien
Mon-Sun 11-19, Thu 11-21

WestLicht. Schauplatz für Fotografie

Westbahnstr. 40
1070 Wien

+43 (0)1-5226636


www.westlicht.com

Tue, Wed, Fri 14-19; Thu 14-21; Sat,Sun 11-19

EYES WIDE OPEN! 100 YEARS OF LEICA
Nick Út
Napalm-Angriff in Vietnam, 1972
© Nick Út / AP / Leica Camera AG, Courtesy Skrein Photo Collection

"EYES WIDE OPEN! 100 YEARS OF LEICA PHOTOGRAPHY"

PART I - THE CLASSICS
WestLicht. Museum for Photography
4 December 2015 – 21 February 2016

PART II - THE CONTEMPORARIES
OstLicht. Gallery for Photography
11 December 2015 – 13 February 2016

EYES WIDE OPEN! tells the history of a revolution. The invention of the Leica 100 years ago was the dawn of a new era in photography, the view on the world radically changed. The compact size, high performance lens, quiet mechanics and the innovative use of 35mm film allowed for flexible, dynamic photographing, extreme perspectives and a spontaneity never seen before. This new speed, freedom and effortlessness catered to the needs of an accelerated age and inspired photographers worldwide.

Robert Capa’s falling soldier, the man jumping the puddle by Cartier-Bresson, the kissing couple in Times Square by Alfred Eisenstaedt, the Vietnamese fleeing from Napalm by Nick Út – all these iconic pictures have been taken with a Leica, and each of them has ingrained itself in collective memory.

EYES WIDE OPEN! illuminates the history of Leica photography from the very beginnings to the present day. Masterpieces by internationally renowned Leica photographers are accompanied by selected camera models from 100 years of Leica technique. The show displays works by Alexander Rodtschenko, Ilse Bing, Henri Cartier-Bresson, Robert Capa, Christer Strömholm, Bruce Davidson, Inge Morath, William Eggleston, René Burri, Susan Meiselas, Thomas Hoepker, Bruce Gilden and many more.

In Vienna the touring exhibition will be jointly presented by WestLicht Museum and OstLicht Gallery. While WestLicht will house the classical sections of the exhibition, OstLicht will display the contemporary part. All works presented at OstLicht are available for purchase.

The exhibition is curated by Hans-Michael Koetzle. The accompanying lavishly illustrated book has been published by Kehrer Verlag, with texts by Alejandro Castellote, Michael Ebert, Peter Hamilton, Anton Holzer, Thomas Honickel, Hans-Michael Koetzle, Franziska Mecklenburg, Rebekka Reuter, Ulf Richter, Christoph Schaden, Emília Tavares, Enrica Viganò, Bernd Weise and Thomas Wiegand: "Eyes Wide Open! 100 Years of Leica" Ed. by Hans-Michael Koetzle, 564 pages, 1,200 illustrations, Kehrer Verlag, EUR 98.

EYES WIDE OPEN! 100 YEARS OF LEICA
Hans Silvester
Stahlgerüstmontage, ca. Ende der 1950er Jahre
© Hans Silvester / Leica Camera AG

"AUGEN AUF! 100 JAHRE LEICA FOTOGRAFIE"

TEIL I DIE KLASSIKER
Fotomuseum WestLicht
4. Dezember 2015 bis 15. Februar 2016

TEIL II DIE ZEITGENOSSEN
Galerie OstLicht
11. Dezember 2015 bis 13. Februar 2016

AUGEN AUF! 100 JAHRE LEICA FOTOGRAFIE zeigt die Geschichte einer Revolution. Mit der Erfindung der Leica vor 100 Jahren brach in der Fotografie ein neues Zeitalter an, der Blick auf die Welt war von nun an ein anderer. Kompaktes Format, Hochleistungsobjektive, leise Mechanik sowie die innovative Verwendung von 35mm-Kinofilm ermöglichten flexibles, dynamisches Fotografieren, extreme Perspektiven und eine noch nie dagewesene Spontaneität. Die neue Schnelligkeit, Freiheit und Leichtigkeit bediente die Bedürfnisse einer sich beschleunigenden Zeit und inspirierte FotografInnen weltweit zu einer richtungsweisenden und experimentierfreudigen Bildsprache. Nach Stationen in Hamburg, Frankfurt und Berlin kommt die Ausstellung nun nach Österreich und wird in Wien übergreifend vom Fotomuseum WestLicht und der Galerie OstLicht präsentiert, die zu den Hauptleihgebern der Schau gehören.

Der fallende Soldat von Robert Capa, der Pfützenspringer von Cartier-Bresson, das küssende Paar am Times Square von Alfred Eisenstaedt, die vor Napalm flüchtenden Vietnamesen von Nick Út – all diese Ikonen sind mit einer Leica aufgenommen, jede von ihnen hat sich tief in das kollektive Gedächtnis eingeschrieben und unsere Sicht auf die Welt entscheidend geformt. Die Ausstellung AUGEN AUF! beleuchtet die Geschichte der Leica Fotografie von den Anfängen bis in unsere Tage. Zu sehen sind Meisterwerke international renommierter Fotografinnen und Fotografen, ergänzt um ausgewählte Kameramodelle aus 100 Jahren Leica Technik. Die Ausstellung vereint unter anderem Arbeiten von Alexander Rodtschenko, Ilse Bing, Henri Cartier-Bresson, Robert Capa, Christer Strömholm, Bruce Davidson, Inge Morath, William Eggleston, René Burri, Susan Meiselas, Thomas Hoepker, Bruce Gilden und vielen weiteren.
WestLicht beheimatet dabei den klassischen Teil der Auswahl, OstLicht zeigt den zeitgenössischen Part.
Die in der Galerie OstLicht ausgestellten Arbeiten stehen zum Verkauf.


WESTLICHT – TEIL I DIE KLASSIKER
VON ALEXANDER RODTSCHENKO BIS THOMAS HOEPKER


Das Fotomuseum WestLicht ist seit seinem Bestehen eng mit dem Namen Leica verbunden. Bei den zweimal jährlich von Peter Coeln veranstalteten Vintage-Kamera-Auktionen erzielen die Lose aus dem Hause Leitz/Leica regelmäßig Rekordpreise. Erstmals verdeutlicht nun AUGEN AUF! aus kunst- und kulturgeschichtlicher Perspektive, wie die Leica das fotografische Sehen im 20. Jahrhundert revolutionierte. Ergänzt wird die Ausstellung in Wien durch die reichen Bestände der WestLicht Kamerasammlung.

OSTLICHT – TEIL II DIE ZEITGENOSSEN
VON BRUCE GILDEN BIS JING HUANG


Die Leica ist die Kamera der Wahl nicht nur für einige der wichtigsten FotografInnen der Gegenwart, sondern auch für eine Reihe von Newcomern, die das Medium in den kommenden Jahren prägen werden. Die Galerie OstLicht bietet die einmalige Gelegenheit, ein Stück aktueller Fotogeschichte zu erwerben. Alle im OstLicht ausgestellten Arbeiten stehen zum Verkauf.

DAS BUCH ZUR AUSSTELLUNG


Hrsg. von Hans-Michael Koetzle
Kehrer Verlag, 564 Seiten, ca. 1.200 Abbildungen
deutsche und englische Ausgabe verfügbar
27 x 32 cm, Festeinband
Preis € 98

Erhältlich im Fotomuseum WestLicht, in der Galerie OstLicht oder online im Book Shop
http://www.leicashop.com/brandnew_de/book-shop/latest-books/leica-augen-auf-deutsch.html


RAHMENPROGRAMM

ÜBERBLICKSFÜHRUNGEN
Sonntag, 13.12.2015, 15 h > WestLicht
Donnerstag, 11.02.2016, 19 h > WestLicht
Samstag, 13.02.2016, 15 h > OstLicht

KURATORENFÜHRUNGEN
MIT HANS-MICHAEL KOETZLE
Samstag, 23.01.2016, 11 h > WestLicht
Samstag, 23.01.2016, 16 h > OstLicht
Sonntag, 24.01.2016, 14 h > WestLicht

KÜNSTLERGESPRÄCH
GRENZGÄNGER. ZWISCHEN JOURNALISMUS UND AUTORENFOTOGRAFIE
Fotograf Rudi Meisel im Gespräch mit Ausstellungskurator
Hans-Michael Koetzle
Freitag, 22.01.2016, 18 h > WestLicht

EYES WIDE OPEN! 100 YEARS OF LEICA
Henri Cartier-Bresson
Calle Cuauhtemoctzin, Mexico City 1934
© Henri Cartier-Bresson / Courtesy Fotosammlung OstLicht
EYES WIDE OPEN! 100 YEARS OF LEICA
DAS BUCH ZUR AUSSTELLUNG

Hrsg. von Hans-Michael Koetzle
Kehrer Verlag, 564 Seiten, ca. 1.200 Abbildungen
deutsche und englische Ausgabe verfügbar
27 x 32 cm, Festeinband
Preis € 98

Erhältlich im Fotomuseum WestLicht, in der Galerie OstLicht oder online im Book Shop
http://www.leicashop.com/brandnew_de/book-shop/latest-books/leica-augen-auf-deutsch.html