Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
Ocean Cantos
Andrej Zdravič: Ocean Cantos, Filmstill 2016, © Andrej Zdravič

Andrej Zdravič »

Ocean Cantos

Artist Tour:

Sun 15 Jan 14:00

Alfred Ehrhardt Stiftung

Auguststr. 75
10117 Berlin

+49 (0)30-20095333


www.alfred-ehrhardt-stiftung.de

Tue-Sun 11-18, Thu 11-21

Künstlerführung und Künstlergespräch
mit Andrej Zdravič und Dr. Christiane Stahl
(in englischer Sprache)

Sonntag, 15. Januar 2017, 14 Uhr
Voranmeldung per e-mail

Der Filmemacher und Soundkünstler Andrej Zdravičs wird im Gespräch mit Dr. Christiane Stahl durch seine Film-Installation Ocean Cantos in der Alfred Ehrhardt Stiftung führen. Zdravič teilt mit dem Fotografen Alfred Ehrhardt – ebenso Filmemacher und Musiker – seine Leidenschaft für Musik und Natur, insbesondere für die Beobachtung der Gesetzmäßigkeiten sowie der chaotischen Kräfte des Meeres. Die spezifische Anziehungskraft des Meeres beschreibt Zdravič folgendermaßen: "Ich war schon immer fasziniert von der heilenden Kraft von Naturbewegungen, ihren elementaren Prinzipien und ihrem großen narrativen Potential, das ich versuche in meinen Filmen festzuhalten. Wasser hat seit jeher eine ganz besondere Bedeutung für mich und ich habe mich im Laufe der Jahre immer wieder damit auseinandergesetzt (…). Der Ozean, mit seinem Rhythmus und seinen wechselhaften Stimmungen, fasziniert mich besonders, da er die Weiten unserer Innenwelten widerzuspiegeln scheint."

Ocean Cantos ist eine Fortsetzung von Zdravičs Erkundung des Ozeans, konzipiert "als eine sich ständig weiterentwickelnde Reihe von Kurzfilmen" aus allen Teilen der Welt. Die Ausstellung zeigt die Premiere des ersten Teils von Ocean Cantos, der an der Pazifikküste Kaliforniens (2013) und an den Küsten der Kantabrischen See in Nordspanien (2014-15) gedreht wurde. Die auf drei Projektionsflächen gleichzeitig gezeigte Film- und Soundinstallation konzentriert sich auf die immensen Kräfte von Meereswellen und ruft jene physischen Empfindungen hervor, die wir aus der näheren Betrachtung des realen Meeres kennen: die Erfahrung pulsierender Energie, die Polarität zwischen friedlicher Stille und drohender Gefahr, die vom Meer ausgeht.