Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
BREAKING POINT / SEARCHING FOR CHANGE
Andrew Buurman: from the series "Behold" (detail), 2017

BREAKING POINT / SEARCHING FOR CHANGE

TRIENNALE DER PHOTOGRAPHIE 2018

Symposium:

Sat 20 May 13:00 - 21:00

Haus der Photographie / Deichtorhallen

Deichtorstr. 1-2
20095 Hamburg

+49 (0)40-321030


www.deichtorhallen.de

Tue-Sun 11-18

TRIENNALE DER PHOTOGRAPHIE 2018
"BREAKING POINT / SEARCHING FOR CHANGE"


Symposium: Samstag, 20. Mai 2017

Programm: phototriennale.de/symposium/

Bereits ein Jahr vor dem offiziellen Triennale-Termin im Juni 2018 wird das Festival mit einem internationalen Symposium einen ersten Auftakt in Hamburg setzen und das Programm der Triennale vorstellen.

Das Symposium setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Zunächst werden international renommierte Wissenschaftler und Fotografie-Experten einen Blick auf das Thema der Triennale werfen. Dabei soll der Fokus bewusst über das Medium Fotografie hinausgehen, so dass insbesondere gesellschaftliche, politische und kunsthistorische Ansätze thematisiert werden können. Gleichzeitig soll es darum gehen, welche Rolle die Fotografie in den sich rasant veränderten globalen Bedingungen heute hat und welche Antworten das Medium Fotografie auf neue Fragestellungen bieten kann.

Folgende Referenten werden dabei sein:

ALISON NORDSTRÖM (Independent curator, Cambridge, Massachusetts):
"Flash Points in Collective Memory"
LARS WILLUMEIT (Independent curator, Zürich):
"Reassembly, Reaggregation and Circulation – curating the (Un)becomings of Photography and Society"
DESPO PASIA (UCL Institute of Education, University of London):
"Transforming the Everyday: Museum Photographic Archives and Social Change"
NICO BAUMGARTEN (Artist, Berlin):
"Are you really living like this?" – Homes, Houses and Photographers

Im zweiten Teil der Veranstaltung werden dann erstmals gemeinsam die von den Hamburger Museen und Ausstellungs-Institutionen geplanten Projekte der Öffentlichkeit vorgestellt. In kompakten Präsentationen sind die jeweiligen Kuratoren eingeladen, ihre Ausstellungskonzepte zu skizzieren. So wird nicht nur das Gesamtkonzept der Triennale sichtbar, sondern auch die Vielfalt der Projekte verdeutlicht.

Die Vorträge und Präsentationen sollen im weiteren Verlauf die Grundlage einer Publikation werden, die im nächsten Jahr die Triennale begleiten wird.

Nicht nur die Diskussionen während des Symposiums, sondern auch das anschließende Get Together ab 19 Uhr werden sowohl dem Austausch, als auch der weiteren Profilierung des Gesamtprojektes der Triennale dienen.

Das Symposium ist somit idealer Auftakt für den einjährigen Vorlauf bis zur Eröffnung des Festivals. Innerhalb dieses Jahres werden weitere Veranstaltungen und Präsentationen die Wahrnehmung der Triennale kontinuierlich verbreitern und die Neugier der Öffentlichkeit bis zur Eröffnung ganz sicherlich entsprechend steigern.

Genaue Programminformation: phototriennale.de/symposium/
Registrierung: symposium@phototriennale.de