Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
FFF Academy: Programme 2018 / FFF Akademie: das Programm 2018
© Andrea Diefenbach

FFF Academy: Programme 2018 / FFF Akademie: das Programm 2018

Top-class workshops and lectures / Hochkarätige Workshops und Vorträge

Mathieu Asselin » Andrea Diefenbach » Rob Hornstra » Ute Mahler » Gideon Mendel » Arno Rafael Minkkinen » Derek Ridgers » Nils Thies » & others

Exhibition:

FFF Fotografie Forum Frankfurt

Braubachstr. 30-32
60311 Frankfurt (Main)

+49 (0)69-291726


www.fffrankfurt.org

Tue-Sun 11-18, Wed 11-20

FFF Academy: Programme 2018 / FFF Akademie: das Programm 2018
© Arno Rafael Minkkinen

FFF Academy: Programme 2018
Top-class workshops and lectures

Portrait, extremes, a long-term project on the topic of relationships, and unusual photo books: The 2018 programme of the FFF Academy offers a wide range of workshops and lectures with the expertise of internationally renowned photographers and specialists. Registration is possible online from now on.

The workshop "Portrait – A Self-Staging" with Ute Mahler (*1949) deals with the concepts and techniques of portrait photography. The co-founder of the Berlin-based photographer’s agency OST-KREUZ is one of the most important contemporary German photographers, well-known for her work in the former East German magazine "Sibylle". Ute Mahler works on approaches to portrait photography also using her own work as an example (Saturday/Sunday, February 24/25, only waitlist).

The portrait is also the main topic in a lecture and workshop by the British photographer Derek Ridgers (*1950). How well should one know the person portrayed? Is the image the result of long research or a chance moment? Such questions, as well as aspects of possible preparation and intuitive work are dealt with by Ridgers, who comes from the fields of music, advertising and fashion photography and whose portraits of British punk youth were shown in the FFF exhibition ROCK.FUNK.PUNK. in 2017 (lecture: Friday, April 27; Workshop: Saturday/Sunday, April 28/29).

The next multi-part workshop of the FFF Academy will start on 24 March. This time the German photographer Andrea Diefenbach (*1974) will collaborate with the workshop participants in order to develop a long-term project on the theme of relationship. She will deal with the social inter-actions within love, friendship or the workplace, but also the relationship to one's own body, to places or things. The workshop extends over a total of four sessions and ends in December with a presentation at the FFF (start: Saturday, March 24; further dates May 05, August 11, Dec 01).

The Frankfurt photographer and photo journalist Nils Thies returns once again to encourage us to discover Frankfurt from new perspectives with his popular workshops. The format Frankfurt through the Lens is aimed at beginners who mainly want to get acquainted with their cameras while strolling through the Main metropolis (Saturday, July 07 and August 04). Frankfurt through the Lens Plus expands basic knowledge and the perception of urbanism, architecture and people in the city (Saturday, June 02, July 28, Oct 06). At the beginning of March, you can look forward to a new addition to the programme: Frankfurt through the Lens. The Smartphone Edition – for the skilful use of the smartphone camera and gaining know-how in street photography (Saturday, March 02).

"Extreme", the central theme of the photo Triennial RAY, which will take place for the third time in the Frankfurt/Rhine-Main area in 2018, will not only be the subject of numerous exhibitions and events from May to September, but is also a focus of the FFF Academy. The French photographer Mathieu Asselin (*1973) deals with photographic investigation in his workshop and lecture. Asselin’s own documentary photo investigation of the activities of the chemical giant Monsanto and their consequences for humans is nominated for the Deutsche Börse Photography Foundation Prize 2018 and will also be shown at the Fotografie Forum Frankfurt as part of RAY 2018. (Lecture: Friday, May 18, Workshop: Saturday/Sunday, May 19/20). In his workshop Building a Lifetime Vision, the Finnish photographer Arno Rafael Minkkinen (*1945) helps the participants to develop their own unique image repertoire (Sunday, May 27).

The photo is ready – and now what? Various workshops are available on the topic of print matters, for example with graphic design professional Viktor Balko as well as image editor Erik Clewe (both Saturday, Aug 18) and the photographer and innovative DIY publisher Rob Hornstra (Sunday, Aug 19). A panel discussion on the topic will take place on Saturday, August 18 with Balko, Clewe and Ute Noll, picture editor of DU magazine.

Last but not least: "Young talents to the camera" is once more the motto of the FFF Junior holiday programme in 2018. In four-day workshops under the guidance of photographer Wolfgang Zurborn and art educator Lisa Weber, children and adolescents of Frankfurt's youth institutions learn how to use the camera, acquire artistic practices in the context of current FFF exhibitions and take their own photographs. The FFF art education programme for disadvantaged children and young people is also supported by the office of the Mayor of Frankfurt who is the patron of the project.

Also programmed for the second half of the Academy year 2018: Pradip Malde (lecture June 08, workshop June 09/10), Ute Noll (workshop Aug 17) and Martin Liebscher (workshop Nov 03/04).

Further information and registration: www.fffrankfurt.org/aktuell/

FFF Academy: Programme 2018 / FFF Akademie: das Programm 2018
© Ute Mahler

FFF Akademie: das Programm 2018
Hochkarätige Workshops und Vorträge

Mit vielfältigem Programm startet die Akademie des Fotografie Forum Frankfurt (FFF) in ihr elftes Jahr. Mehr als 20 Workshops und Vorträge vermitteln aktuelle Positionen und Fragestellungen der Fotografie. Die überwiegend zweitägigen Workshops setzen auf Dialog und Praxis: Die Dozentinnen und Dozenten sind international renommierte Fotografinnen und Fotografen, darunter Ute Mahler (DE), Arno Rafael Minkkinen (FI/US), Gideon Mendel (ZA/GB), Derek Ridgers (GB), Mathieu Asselin (FR) und Rob Hornstra (NL). Sie diskutieren vor dem Hintergrund des jeweiligen Themas Arbeiten der Teilnehmer und entwickeln gemeinsam mit ihnen Ideen und Konzepte für fotografische Projekte.

Mit Konzepten und Umsetzungen von Porträt-Fotografie beschäftigt sich der Workshop "Das Porträt – eine Selbstinszenierung" von Ute Mahler (*1949). Die Mitgründerin der Berliner Fotografen-Gruppe OSTKREUZ ist eine der wichtigsten deutschen Gegenwartsfotografinnen, bekannt unter anderem für ihre Arbeiten im einstigen Ost-Magazin "Sibylle". Auch am Beispiel eigener Bilder diskutiert sie mit den Teilnehmern Ansätze der Porträtfotografie und übt die Wirkung bildbestimmender Elemente (Samstag/Sonntag, 24./25.02.; nur noch Warteliste).

Um das Porträt geht es auch in Vortrag und Workshop des britischen Fotografen Derek Ridgers (*1950). Wie gut sollte man den Porträtierten kennen? Ist das Bild Ergebnis langer Recherche oder eines zufälligen Moments? Solche Fragen, daneben Aspekte von möglicher Vorbereitung und intuitivem Arbeiten behandelt Ridgers, der aus der Musik-, Werbe- und Modefotografie kommt und dessen Porträtaufnahmen britischer Punk-Jugendlicher im Sommer 2017 in der FFF-Ausstellung ROCK.FUNK.PUNK. zu sehen waren (Vortrag: Freitag, 27.04.; Workshop: Sa/So, 28./29.04.).

Der nächste mehrteilige Workshop der FFF Akademie startet am 24. März. Diesmal erarbeitet die deutsche Fotografin Andrea Diefenbach (*1974) gemeinsam mit den Teilnehmern ein Langzeitprojekt zum Thema Beziehung. Dabei geht es um soziales Miteinander in Liebe, Freundschaft oder Beruf, aber auch um das Verhältnis zum eigenen Körper, zu Orten oder Dingen. Der Workshop läuft über insgesamt vier Termine und endet im Dezember mit einer Präsentation der Ergebnisse im FFF (Start: Samstag, 24.03.; weitere Termine 05.05., 11.08., 01.12.).

Frankfurt fotografisch aus neuen Perspektiven entdecken, dazu animiert der Frankfurter Fotograf und Bildjournalist Nils Thies wieder in seinen beliebten Workshops. Das Format "Fotogehen – Frankfurt sehen" wendet sich an Fotoanfänger, die auf einer Tour durch die Main-Metropole vor allem ihre Kamera kennenlernen wollen (Samstag, 07.07., und 04.08.). Fotogehen – Frankfurt sehen plus erweitert Grundkenntnisse und Sichtweisen auf Urbanität, Architektur und Menschen in der Stadt (Samstag, 02.06., 28.07., 06.10.). Neu im Programm ist Anfang März das Angebot Fotogehen Frankfurt sehen. Smartphone Edition – für den versierten Umgang mit der Handykamera und Know-how in Sachen Street Photography (Samstag, 03.03.).

"Extreme", das zentrale Thema der Fototriennale RAY, die 2018 zum dritten Mal im Raum Frankfurt/Rhein-Main stattfindet, ist von Mai bis September nicht nur Gegenstand zahlreicher Ausstellungen und Veranstaltungen, sondern auch Thema in der FFF Akademie. Der französische Fotograf Mathieu Asselin (*1973) etwa behandelt in Workshop und Vortrag die fotografische Investigation. Asselins eigene dokumentarisch-investigativen Arbeiten zu den Aktivitäten des Chemieriesen Monsanto und deren Folgen für den Menschen sind nominiert für den Deutsche Börse Photography Prize 2018 und im Rahmen von RAY 2018 auch im Fotografie Forum Frankfurt zu sehen. (Vortrag: Freitag, 18.05., Workshop: Samstag/Sonntag, 19./20.05.) Der finnische Fotograf Arno Rafael Minkkinen (*1945) bearbeitet in seinem Workshop Building a Lifetime Vision das Entwickeln einer eigenen Bildsprache (Sonntag, 27.05.).

Das Foto fertig, und was dann? Möglichkeiten der Weiterverarbeitung von Bildern und Portfolios zu einzigartigen Fotobüchern thematisieren verschiedene Workshops zum Oberthema Print Matters, zum Beispiel mit Gestaltungsprofi Viktor Balko sowie Fotograf und Bildbearbeiter Erik Clewe (beide Samstag, 18.08.) und Rob Hornstra, Fotograf und innovativer Selbstverleger, (Sonntag, 19.08.). Am Samstag, 18.08., findet außerdem eine Podiumsdiskussion zu diesem Thema statt, mit Balko, Clewe und der DU-Magazin-Fotoredakteurin und Kuratorin Ute Noll. Last but not least: "Nachwuchs an die Kamera" heißt es auch 2018 wieder beim Ferienprogramm FFF Junior. In viertägigen Workshops unter Anleitung von Fotograf Wolfgang Zurborn und Kunstpädagogin Lisa Weber lernen Kinder und Jugendliche aus Jugendeinrichtungen den Umgang mit der Kamera, erarbeiten sich künstlerische Herangehensweisen der aktuellen FFF-Ausstellungen und fotografieren selbst. Gefördert wird die FFF-Kunstvermittlung für benachteiligte Kinder und Jugendliche auch vom Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt, der zugleich Schirmherr ist. Darüber hinaus wird die FFF Akademie 2018 von der Feith Stiftung unterstützt.

Außerdem geplant für das Programm 2018: Veranstaltungen mit Pradip Malde (Vortrag 08.06., Workshop 09./10.06.), Ute Noll (Workshop 17.08.) und Martin Liebscher (Workshop 03./04.11.).

Weitere Informationen und Workshop-Anmeldung: www.fffrankfurt.org/aktuell/

FFF Academy: Programme 2018 / FFF Akademie: das Programm 2018
© Derek Ridgers
FFF Academy: Programme 2018 / FFF Akademie: das Programm 2018
© Nils Thies
FFF Academy: Programme 2018 / FFF Akademie: das Programm 2018
© Mathieu Asselin