Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
Berlin <> Rio
Gerhard Valentin, Bruno on the "Highland Patriot" on his way to Brazil,1937

Andreas Valentin »

Berlin <> Rio

Routes and Memories / Spuren und Erinnerungen

Exhibition: 4 May – 29 Jul 2018

Thu 3 May 19:00

HAUS am KLEISTPARK

Grunewaldstr. 6-7
10823 Berlin

+49 (0)30-902776964


www.hausamkleistpark.de

Tue-Sun 11-18

Berlin <> Rio
unknown, Judy und Gerhard Valentin, app. 1947

Andreas Valentin
"Berlin <> Rio: Routes and Memories"

Exhibition and book project
4 May – 29 July, 2018
Opening: Thursday, 3 May, 7pm
Introduction: Dr. Andreas Krase

Curator's talk: Thursday, 17 May, 7pm
Andreas Valentin/Andreas Krase

"Berlin<>Rio: Routes and Memories" is an exhibition and book project which addresses the lifeline of a family, its cohesiveness, and its survival across five generations throughout different political and cultural systems. It explores the effects contemporary history has on individuals and the ways people find to survive when their world comes apart. It is also a project about migration and remigration, arrival in a foreign land and return to the country originally left in anguish. Above all, however, "Berlin<>Rio" tells the story of what it’s like to lose one’s home, as an exile turn to the home within oneself and as such become a source of hope.

The exhibition’s curator, Dr. Andreas Valentin lives in Rio de Janeiro and is a fifth-generation Valentin. He employs visual materials as historical sources in order to make his autobiographical traces of the past visible in the present. Through the dialogue between the photographs and documents on display, which primarily stem from the family’s archive, as well as films and re-enactments in the form of his own contemporary photographs, he created a narrative that allows us to take part in the family’s life-story.

Andreas Valentin’s narrative enables us to experience different layers of image production. Apart from their aesthetic qualities, they can also be understood as social practises and point towards the usages of photography itself.

Berlin <> Rio
Gerhard Valentin, Martha Valentin on the Spree close to Reichtstagsgebäude, Berlin, 1975

Andreas Valentin
"Berlin <> Rio: Spuren und Erinnerungen"

Ausstellungs- und Buchprojekt:
4. Mai bis 29. Juli 2018
Eröffnung: Donnerstag, 3. Mai, 19 Uhr
Einführung Dr. Andreas Krase

Künstlergespräch: Donnerstag, 17. Mai, 19 Uhr
Andreas Valentin und Andreas Krase im Gespräch.

"Berlin<>Rio: Spuren und Erinnerungen" ist ein Ausstellungs- und Buchprojekt über die Lebenslinie einer Familie, ihren Zusammenhalt und ihr Überleben in unterschiedlichen politischen und kulturellen Systemen über fünf Generationen.

Aufgezeigt wird, welche Auswirkungen Zeitgeschichte auf Individuen hat und welche Wege Menschen finden, wenn ihre Welt aus den Fugen gerät. Es ist auch ein Projekt über Migration und Remigration, das Ankommen in einer fremden Kultur und die Rückkehr in das Land, das im Schrecken verlassen wurde. Vor allem aber erzählt "Berlin<>Rio" davon, heimatlos geworden über eine innere Heimat zu verfügen und so auch als Exilant Hoffnungsträger zu sein.

Der in Rio de Janeiro lebende Kurator Dr. Andreas Valentin entstammt der fünften Generation der Familie. Er nutzt visuelles Material als historische Quelle, um autobiografische Spuren der Vergangenheit in der Gegenwart sichtbar zu machen. In der Gegenüberstellung von Fotografien und Dokumenten, die vornehmlich aus dem Familienarchiv stammen, daraus erstellten Fotofilmen und Re-Enactments in Form eigener aktueller Fotografien ist eine Erzählung entstanden, die uns an der Lebensgeschichte der Familie teilhaben lässt. Auskunft gibt nicht nur, was auf den Fotografien zu sehen ist, sondern was überhaupt und wie fotografiert wurde. Verstehen wächst auch jenseits des offen Sichtlichen.

Die Narration von Andreas Valentin ermöglicht die Erschließung tieferer Erfahrungsschichten der Bilder, die unabhängig von ihrer ästhetischen Qualität auch als Zeugnis für gesellschaftliche Praktiken lesbar sind und auf einer Metaebene die Gebrauchsweise von Fotografie thematisieren.

Zuletzt wurde das Projekt mit einem Preis der brasilianischen Kunststiftung ausgezeichnet.
Zur Ausstellung erscheint eine gleichnamige Publikation.

Berlin <> Rio
Andreas Valentin, opening Gerhard Valentin’s slides packet, Winterthur, 2014
Berlin <> Rio
Gerhard Valentin, taken in Itatiaia, 1941 to 1945