Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
Peter Gowland's Girls
Venetia Stevenson, color slide, 2 ¼ x 2 ¼ ”, ca. 1957 © Peter Gowland

Peter Gowland »

Peter Gowland's Girls

Exhibition: 9 Jun – 14 Oct 2018

Fri 8 Jun 19:00

MAKK Museum für Angewandte Kunst Köln

An der Rechtschule
50667 Köln

+49 (0)221-22123860


www.makk.de

Tue-Sun 10-18

Peter Gowland's Girls
Candace Thayer, silver gelatine print, 8 x 10 “, 1968, © Peter Gowland

"Peter Gowland’s Girls"

Exhibition: 9 June – 14 October 2018
Opening: Friday, 8 June, 7pm

The exhibition will present the exciting pin-up photographs of the American photographer Peter Gowland (1916 – 2010). He started taking glamor and pin-up photographs of young woman in and around Los Angeles in 1946. In 1954, The New York Times called him "America’s No. 1 Pin-up Photographer" early into his career and later situated his pictures "someplace between titillation and art".

Peter Gowland found his models on Hollywood film sets and at agencies or beauty contests. He posed and photographed them in his studio or on the beaches from Los Angeles to Malibu, thus contributing significantly to the myth of California as a perpetually sunny postwar paradise.

"Peter Gowland’s Girls" will showcase some 200 works selected from Peter Gowland’s estate, which comprises tens of thousands of superb prints and slides, including the most sensational, most elegant and most daring pictures from his unparalleled career as a pin-up photographer. The exhibition will be displaying his portraits of stars like Joan Collins and Jayne Mansfield, his work for “Playboy” and “Rolling Stone”, and his pictures for innumerable calendars and magazines from the 1940s to the 1970s.

Gowland published, together with his wife Alice, twenty-five very successful books. They contain a mixture of observations on the medium of photography in the view of a specific topic, images from their work in the studio, as well as concrete technical instructions for the production of the printed photographs. The exhibition will showcase also the Gowlandflex cameras created by Gowland, which were also used by important photographers like Yousuf Karsh and Annie Leibovitz.

The catalogue (German/English) published in 2016 by Kehrer Verlag in occasion of the exhibition at ZEPHYR – Raum für Fotografie in Mannheim is available at the museums counter: € 34,90, regular retail price € 39,39 (ISBN 978 3 86828 749 3).

Six exclusive editions of 10 plus 2 AP, signed and numbered, are available at the museum’s ticket counter. In both the exhibition and the guide, the motifs are marked with *Edition.

In cooperation with the Reiss-Engelhorn-Museen / ZEPHYR – Space for Photography!

Peter Gowland's Girls
Lou Evans, color slide, 2 ¼ x 2 ¼ “, 1957, © Peter Gowland

"Peter Gowland's Girls"

Ausstellung: 9. Juni bis 14. Oktober 2018
Eröffnung: Freitag, 8. Juni, 19 Uhr

Die Ausstellung "Peter Gowland’s Girls" widmet sich den aufregenden Pin-up-Fotografien des amerikanischen Fotografen Peter Gowland (1916 – 2010). Er fotografierte ab 1946 in und um Los Angeles junge Frauen im Glamour- und Pin-up-Stil. Bereits zu Beginn seiner Karriere bezeichnete ihn die New York Times 1954 als "America’s No. 1 Pin-Up Photographer" und siedelte seine Bilder später im "Irgendwo zwischen Verführung und Kunst" an.

Seine Models fand Peter Gowland an den Filmsets in Hollywood, bei Agenturen oder Schönheitswettbewerben. Er inszenierte und fotografierte sie im Studio oder an den Stränden von Los Angeles bis Malibu. So trug er wesentlich zur Entstehung des Mythos Kaliforniens als ewig sonniges Nachkriegs-Paradies der Moderne bei.

"Peter Gowland’s Girls" präsentiert rund 200 Werke, die aus Gowland‘s Nachlass ausgewählt wurden. Dieser umfasst zehntausende Prints und Dias, darunter die aufregendsten, elegantesten und gewagtesten Bilder einer beispiellosen Pin-up-Fotografenkarriere: Stars wie Joan Collins oder Jayne Mansfield, Arbeiten für Playboy oder Rolling Stone sowie seine Bilder für ungezählte Kalender- und Zeitschriften der 1940er bis 1970er Jahre.

Gemeinsam mit seiner Frau Alice veröffentlichte Gowland 25 äußerst erfolgreiche Bücher. Sie enthalten eine Mischung von Betrachtungen zum Medium Fotografie unter einem spezifischen Thema, Bildern ihrer eigenen Studioarbeit sowie konkreten technischen Anleitungen für das Erstellen der abgebildeten Fotografien. Peter Gowland entwickelte zudem seine eigenen Gowlandflex-Kameras, die auch von bedeutenden Fotografen wie Yousuf Karsh oder Annie Leibovitz benutzt wurden und ebenfalls ausgestellt sind.

Der Katalog zur Ausstellung (deutsch/englisch), erschienen 2016 im Kehrer Verlag anlässlich der Ausstellung im ZEPHYR – Raum für Fotografie in Mannheim, ist zum Preis von € 34,90 an der Museumskasse erhältlich und für € 39,39 im Buchhandel (ISBN 978 3 86828 749 3).

Ausserdem werden sechs exklusive Editionen in einer Auflage von 10 + 2AP, signiert und nummeriert, angeboten. Die Motive sind im Handbuch sowie in der Ausstellung mit "Edition" markiert.

Eine Ausstellung in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen / ZEPHYR – Raum für Fotografie!

Peter Gowland's Girls
Diane Webber, silver gelatine print, 8 x 10 “, ca. 1955, © Peter Gowland