Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
SITUATIONS/Posthuman
JOANNA ZYLINSKA
Nonhuman Vision, Videostill, Video-Essay, 7:06 Min., 2018 © Joanna Zylinska

SITUATIONS/Posthuman

Florian Amoser » Alan Butler » Marek Jancovic » René Mächler » Jannemarein Renout » Joanna Zylinska »

Exhibition: 7 Jul – 16 Sep 2018

Fotomuseum Winterthur

Grüzenstr. 44+45
8400 Winterthur

+41 (0)52-2341060


www.fotomuseum.ch

Tue-Sun 11-18, Wed 11-20

SITUATIONS/Posthuman
JANNEMAREIN RENOUT
Waterfront, 25/05/14, 2:37:18 PM, Inkjet-Print, 2014 © Jannemarein Renout

SITUATIONS/Posthuman

7 July ‐ 16 September, 2018

Fotomuseum Winterthur presents the cluster Posthuman as part of its ongoing exhibition format SITUATIONS. The works by Florian Amoser, Alan Butler, Marek Jancovic, René Mächler, Jannemarein Renout, Joanna Zylinska and others, explore the possibility for a photographic vision which no longer places humans at its centre.

The camera has commonly been considered a tool to be mastered by the photographer. Furthermore, images resulting from photographic processes have been understood as replicas of human vision, addressing a human spectator. This technical reproduction of the human gaze, perceived as universal and homogenous, has instantiated a rational view of the world and led to the assumption of control and superiority of the human species. Rather than reinforcing this assumption, can we instead conceive photographic media in a different hierarchical system? One in which technological, animal and human agents negotiate their positions as viewers and photographers creating new power relations and alternative modes of seeing?

The current cluster (SITUATION #129 to #135) addresses questions that are at the heart of contemporary discussions on posthuman interpretations of photographic media. From animal spectatorship to machinic vision, from alternative relationships between photographer and apparatus to autonomous photographic processes that exclude the human viewer, SITUATIONS/Posthuman explores the possibility for a photographic world where humans no longer stand in the centre.

SITUATIONS is an experimental exhibition format that reacts dynamically to current photographic and cultural developments. A SITUATION may take the form of a photographic image, a video or a performance, an essay or quote aimed at an in-depth exploration of a topic. Numbered consecutively, SITUATIONS are presented as thematic clusters in the physical space and online at situations.fotomuseum.ch

SITUATIONS/Posthuman
ALAN BUTLER
Sturtevant/a_m_f_skidrow_01 Finite Infinite, Videostill, HD-Video, 0:09 Min. (Loop) © Alan Butler

SITUATIONS/Posthuman

7. Juli bis 16. September 2018

Das Fotomuseum Winterthur zeigt in seinem fortlaufenden Ausstellungsformat SITUATIONS das Cluster Posthuman. Die Arbeiten u.a. von Florian Amoser, Alan Butler, Marek Jancovic, René Mächler, Jannemarein Renout und Joanna Zylinska untersuchen die Möglichkeiten alternativer fotografischer Sichtweisen, in der Menschen nicht mehr im Mittelpunkt stehen.

Die Kamera gilt gemeinhin als ein Werkzeug, das von Fotograf_innen beherrscht wird. Die Bilder, die die fotografischen Prozesse hervorbringen, werden darüber hinaus als Nachbildungen einer menschlichen Sicht verstanden, die sich an menschliche Betrachter_innen richtet. Diese technische Nachbildung des menschlichen Blicks, der als universell und einheitlich verstanden wird, hat eine rationalistische Sicht auf die Welt erzeugt und zum Herrschaftsanspruch der menschlichen Spezies und der Überzeugung von ihrer Überlegenheit beigetragen. Sind wir in der Lage, anstatt diesen Anspruch immer neu zu bekräftigen, fotografische Medien in einem anderen hierarchischen System zu denken? Einem System, in dem technische, tierische und menschliche Akteur_innen ihre Positionen als Betrachtende und Fotografierende aushandeln und so neue Machtverhältnisse schaffen und alternative Sehweisen produzieren?

Das aktuelle Cluster (SITUATION #129 bis #135) beschäftigt sich mit Fragen, die im Zentrum aktueller Diskussionen über ein posthumanes Verständnis fotografischer Medien stehen. Von der Tierbeobachtung zum maschinellen Sehen, von alternativen Möglichkeiten der Beziehung zwischen Fotograf_in und Apparat zu autonomen fotografischen Prozessen, die ohne menschliche Betrachter_innen auskommen – SITUATIONS/Posthuman untersucht die Möglichkeit einer fotografischen Welt, in der Menschen nicht mehr im Mittelpunkt stehen.

SITUATIONS ist ein experimentelles Ausstellungsformat, das dynamisch auf aktuelle fotografische und kulturelle Entwicklungen reagiert. Eine SITUATION kann ein fotografisches Bild, ein Video oder eine Performance sein, ein Essay oder ein Zitat zur thematischen Vertiefung. SITUATIONS werden laufend durchnummeriert und in thematischen Clustern im physischen Raum und auf situations.fotomuseum.ch präsentiert.

SITUATIONS/Posthuman
FLORIAN AMOSER
Aus Aporetic Spectacle, Lambda Print, 2017 © Florian Amoser
SITUATIONS/Posthuman
RENÉ MÄCHLER
Lochblenden Luminogramm, C-Print, 1968 © René Mächler / Fotostiftung Schweiz