Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Intimacy with Things / Vertrautheit mit den Dingen
Aenne Biermann
Helga, around 1930
Gelatin silver print, 23,7 x 17,8 cm
Museum Folkwang, Essen

Aenne Biermann »

Intimacy with Things / Vertrautheit mit den Dingen

Exhibition: 21 Feb – 1 Jun 2020

Thu 20 Feb 19:00

Museum Folkwang

Museumsplatz 1
45128 Essen

+49 (0)201-8845444


www.museum-folkwang.de

Tue-Sun 10-18, Thu + Fri 10-20

Intimacy with Things / Vertrautheit mit den Dingen
Aenne Biermann
Untitled (Three Eggs), 1928
Gelatin silver print, 44,6 x 60 cm
Museum Folkwang, Essen

Aenne Biermann
"Intimacy with Things"


Exhibition: 21 February – 1 June 2020
Opening: Thursday, 20 February, 7 p.m.

Museum Folkwang is opening its 2020 programme of exhibitions with a long-overdue retrospective on this renowned photographer. 100 photographs provide an overview of Biermann’s brief but productive working life. Highlights include portraits of children, rock and plant studies, and still lifes. The exhibition (21 February to 1 June 2020) is the result of a collaboration with the Ann and Jürgen Wilde Foundation, Pinakothek der Moderne, Munich.

Aenne Biermann (1898–1933) is considered one of the most important figures in 1930s Modernist photography. Biermann first delved into photography as an autodidact when she began to photograph the early stages of her children’s development. From 1926 onwards, she embarked upon an in-depth exploration of the creative possibilities of the medium. The 'Neues Sehen' (New Vision) movement with its intense 'contemplation' of the immediate environment and the subjectivity associated with it form the core of Aenne Biermann’s photographic work. Tight framing, unconventional perspectives of people and things, focussed surfaces and high-contrast lighting characterise Biermann’s motifs and their richly detailed aesthetic. She found her subject matter in everyday life and exploited the possibilities of pictorial composition and the evolution of photographic techniques: the resulting groups of motifs include plants, rocks, portraits, still lifes, and children. Aenne Biermann’s photographs are all about gazing at the essence of things. Thus her plant photographs do not emphasise symmetrical pictorial composition or an analytical focus; on the contrary, they bear witness to her subjective gaze and the corresponding artistic effect of the subject matter.

During her lifetime, Aenne Biermann’s photographs were featured in all the important exhibitions of the period, including the touring exhibition Fotografie der Gegenwart from Essen as well as the ground-breaking international exhibition of the Deutscher Werkbund Film und Foto (FiFo) in 1929. Museum Folkwang owns an extensive collection of her photographic works. This exhibition, organised in cooperation with the Pinakothek der Moderne / Bayerische Staatsgemäldesammlungen, which possesses a similarly extensive collection of Biermann’s work thanks to the support of the Ann and Jürgen Wilde Foundation, allows visitors to experience the diverse but rigorous oeuvre of this unique photographer. The exhibition comprises 100 black-and-white photographs from the years 1925 to 1932 and extensive documentary material.

Aenne Biermann has been rediscovered in 1987 by Ute Eskildsen, former head of the Photography Department of Museum Folkwang, as part of an in-depth research project. Eskildsen reintroduced her to contemporary audiences with a dedicated exhibition; this is the first time that a retrospective has been dedicated to this renowned figure in avant-garde photography at Museum Folkwang, and also that such a major collection has been made accessible to the public.

In cooperation with the Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Ann und Jürgen Wilde Foundation, Pinakothek der Moderne, Munich

Catalogue
Scheidegger & Spiess: Aenne Biermann. Fotografin.
Published by Simone Förster and Thomas Seelig.
184 pages, 140 images
ISBN 978-3-85881-673-3. Price: 38 €

Intimacy with Things / Vertrautheit mit den Dingen
Aenne Biermann
Cactus, before 1930
Gelatin silver print, 17,2 x 12,1 cm
Museum Folkwang, Essen

Aenne Biermann
"Vertrautheit mit den Dingen"


Ausstellung: 21. Februar bis 1. Juni 2020
Eröffnung: Donnerstag, 20. Februar, 19 Uhr

Mit der Ausstellung "Aenne Biermann. Vertrautheit mit den Dingen" eröffnet das Museum Folkwang das neue Ausstellungsjahr und widmet der renommierten Fotografin seit langer Zeit wieder eine Retrospektive. Rund 100 Arbeiten geben einen Überblick über das kurze, aber produktive Schaffen der Fotografin. Zu den Highlights zählen Portraits von Kindern, Gesteins- und Pflanzen-Aufnahmen sowie Stillleben. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit der Stiftung Ann und Jürgen Wilde, Pinakothek der Moderne, München.

Aenne Biermann (1898-1933) zählt zu den wichtigsten Protagonistinnen der modernen Fotografie um 1930. Biermann kommt als Autodidaktin zur Fotografie, als sie beginnt, die ersten Entwicklungsphasen ihrer Kinder im Bild festzuhalten. Ab 1926 setzt sie sich intensiv mit den gestalterischen Möglichkeiten des Mediums auseinander. Das 'Neue Sehen', die 'Betrachtung' der unmittelbaren Umwelt und die damit verbundene Subjektivität, bilden den Kern von Aenne Biermanns Schaffen. Enge Bildausschnitte, unkonventionelle Perspektiven auf Menschen und Dinge, fokussierte Oberflächen und eine kontrastreiche Ausleuchtung zeichnen Biermanns Motive in ihrem Detailreichtum aus. Sie findet ihre Motive im täglichen Leben und nutzt die Möglichkeiten der Bildkomposition und der Weiterentwicklung fotografischer Techniken: So entstehen Motivgruppen wie Pflanzen, Gesteine, Portraits, Stillleben oder Kinder. In Aenne Biermanns Fotografien geht es stets um den Blick auf das Wesen der Dinge. So stehen bei ihren Pflanzenaufnahmen nicht der symmetrische Bildaufbau oder der analytische Fokus im Mittelpunkt; im Gegenteil zeigen die Arbeiten ihren subjektiven Blick und die damit verbundene bildnerische Wirkung des Motivs.

Aenne Biermanns Aufnahmen waren zu ihren Lebzeiten in allen wichtigen Ausstellungen jener Zeit vertreten, nicht zuletzt in der Essener Wanderausstellung Fotografie der Gegenwart sowie in der wegweisenden internationalen Ausstellung des Deutschen Werkbunds Film und Foto (FiFo) 1929. Das Museum Folkwang ist im Besitz umfangreicher Bestände der Künstlerin. Gemeinsam mit der Pinakothek der Moderne / Bayerische Staatsgemäldesammlungen, die durch die Stiftung Ann und Jürgen Wilde ein ähnlich umfangreiches Konvolut der Fotografin in ihrem Bestand hat, wird das vielfältige, aber stringente Schaffen von Aenne Biermann erfahrbar: Die Ausstellung umfasst 100 Schwarz-Weiß-Fotografien aus den Jahren 1925 bis 1932 sowie umfangreiches dokumentarisches Material.

Nachdem im Jahr 1987 die damalige Leiterin der Fotografischen Sammlung im Museum Folkwang, Ute Eskildsen, Aenne Biermann nach intensiven Recherchen für die Gegenwart wiederentdeckte und mit einer Ausstellung würdigte, ist es das erste Mal, dass dieser renommierten Vertreterin der Avantgardefotografie am Museum Folkwang wieder eine Präsentation gewidmet und ein so großer Sammlungsbestand der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Eine Kooperation mit den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, Stiftung Ann und Jürgen Wilde, Pinakothek der Moderne, München.

Katalog
Scheidegger & Spiess: Aenne Biermann. Fotografin
Hg. Simone Förster und Thomas Seelig
184 Seiten, 140 Abbildungen
ISBN 978-3-85881-673-3. Preis: 38 €

Intimacy with Things / Vertrautheit mit den Dingen
Aenne Biermann
Self-Portrait, 1930–1931
Gelatin silver print, 17,6 x 23,4 cm
Museum Folkwang, Essen