Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Skulpturen
Barbara Klemm
Roden Crater, Arizona, USA, James Turrell
Gelatin silver print, signed
40 x 30 cm

Barbara Klemm »

Skulpturen

Photographs / Fotografie

Exhibition: 29 Feb – 4 Apr 2020

Fri 28 Feb 18:00 - 20:00

Galerie—Peter—Sillem

Dreieichstr. 2
60594 Frankfurt

+49 69-61995550


www.galerie-peter-sillem.com

Wed 10-16, Thu 10-18, Fri 10-16, Sat 14-16

Skulpturen
Barbara Klemm
Albertinum, Dresden, nach der Flut, 2002
Gelatin silver print, signed
30 x 40 cm

Barbara Klemm
"Skulpturen"


Exhibition: 29 February — 4 April, 2020
Opening: 28 February, 6—8 pm

Introduction: Dr. Mario Kramer, MMK

In this exhibition, Barbara Klemm will present photographs in which she directs her attention to sculpture from antiquity to the present. Sculpture and photography thus enter into an exciting dialogue. One focus of the exhibition will be Barbara Klemm's photographs of James Turrell's spectacular land art project Roden Crater, which in turn model light and landscape. What Heinrich Wefing said about these pictures – "they are studies of the elementary principles of all photography, of light and dark, depth and width, of the intensity of light and the density of shadows, nothing but almost abstract compositions" - aptly describes Barbara Klemm's decades of photographic exploration of the medium of sculpture.

Barbara Klemm is considered one of the most important contemporary German photographers. She was born in 1939 in Münster and raised in Karlsruhe. She has worked for the Frankfurter Allgemeine Zeitung since 1959 and became the newspaper’s editorial photographer for politics and culture in 1970. Barbara Klemm received numerous awards for her work, including the Dr. Erich Salomon Prize of the German Photographic Society (1989), the Hugo Erfurth Prize of the City of Leverkusen (1989), the Maria Sibylla Merian Prize (1998), the Hessian Cultural Prize (2000) and the Max Beckmann Prize of the City of Frankfurt (2009). Barbara Klemm is so far the only woman to have received the Leica Hall of Fame Award (2012). Since 1992 Barbara Klemm is a member of the Berlin Academy of the Arts; in 2010 she was elected as a member of the Order "Pour le Mérite". Barbara Klemm lives in Frankfurt am Main.

Skulpturen
Barbara Klemm
Kunstmuseum Louisiana, Dänemark, Alexander Calder, 2006
Gelatin silver print, signed
40 x 30 cm

Barbara Klemm
"Skulpturen"


Ausstellung: 29. Februar bis 4. April 2020
Eröffnung: 28. Februar, 18—20 Uhr

Einführung: Dr. Mario Kramer, MMK

Barbara Klemm präsentiert in dieser Ausstellung Bilder, in denen sie ihren Blick auf die Skulptur von der Antike bis in die Gegenwart richtet. Skulptur und Fotografie treten so in einen spannungsreichen Dialog. Einen Schwerpunkt der Ausstellung bilden Barbara Klemms Fotografien von James Turrells spektakulärem Land-Art-Projekt Roden Crater, die ihrerseits kongenial Licht und Landschaft modellieren. Was Heinrich Wefing über diese Fotografien sagte — sie seien "Studien über elementare Prinzipien aller Fotografie, über Hell und Dunkel, Tiefe und Weite, über die Intensität des Lichts und die Dichte der Schatten, lauter beinahe abstrakte Kompositionen" — bezeichnet treffend auch Barbara Klemms seit Jahrzehnten währende fotografische Auseinandersetzung mit dem Medium der Skulptur insgesamt.

Barbara Klemm gilt als eine der bedeutendsten Fotografinnen der deutschen Gegenwart. Sie wurde 1939 in Münster, Westfalen, geboren und wuchs in Karlsruhe auf. Seit 1959 war sie für die Frankfurter Allgemeine Zeitung tätig, seit 1970 als Redaktionsfotografin mit den Schwerpunkten Politik und Feuilleton. Ihr Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der Dr.-Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Fotografie (1989), der Hugo-Erfurth-Preis der Stadt Leverkusen (1989), der Maria-Sibylla-Merian-Preis für bildende Künstlerinnen in Hessen (1998), der Hessische Kulturpreis (2000) und der Max-Beckmann-Preis der Stadt Frankfurt am Main (2009). Barbara Klemm ist bislang die einzige Frau, die mit dem Leica Hall of Fame Award ausgezeichnet wurde (2012). Seit 1992 ist sie Mitglied der Akademie der Künste Berlin, 2010 wurde sie in den Orden "Pour le mérite" gewählt. Barbara Klemm lebt in Frankfurt am Main.

Skulpturen
Barbara Klemm
Weltausstellung, Osaka, Japan, 1970
Gelatin silver print, signed
30 x 40 cm
Skulpturen
Barbara Klemm
Palazzo Fortuny, Venedig, 2015
Gelatin silver print, signed
40 x 30 cm