Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Schaut Her! Toni Schneiders
Toni Schneiders
Lichtspuren, Hamburger Dom 1950
© Nachlass Toni Schneiders/Stiftung F.C. Gundlach

Toni Schneiders »

Schaut Her! Toni Schneiders

Retrospektive

Exhibition: 19 Feb – 27 Sep 2020

Mon 18 May

Kunstfoyer

Maximilianstr. 53
80530 München

+49 (0)89-2160 2244


www.versicherungskammer-kulturstiftung.de

daily 9-19

Schaut Her! Toni Schneiders
Toni Schneiders
Hirte, Sfakia 1958
© Nachlass Toni Schneiders/Stiftung F.C. Gundlach

Toni Schneiders
"Schau her! (Look Here!)"
Retrospective


Exhibition: 19 February – 27 September, 2020

Toni Schneiders is one of Germany’s defining photographers. Within the context of the group fotoform and the subjective photography movement, he significantly contributed to the renewal and expansion of the post-1945 avant-garde photographers’ visual language. In his immediate surroundings in the foothills of the Alps and on worldwide trips, Toni Schneiders captured striking moments of reality and life in photographs, the protagonist of which could be a person, an object or a landscape.

For his precisely composed images, Toni Schneiders captured the beauty of the graphic form in simple and obvious things. By accentuating image details and emphasising surface and line, including contour and structure, he created motifs of great clarity – but at the same time imbuing them with humanity through humour and empathy. On the occasion of his 100th birthday, the F.C. Gundlach Foundation and the Munich Art Foyer are honouring this major photographer with a retrospective exhibition that rediscovers him as a portraitist and a travel, industrial and landscape photographer.

Toni Schneiders (1920-2006) completed a photography apprenticeship in Koblenz in 1939 and was immediately drafted as a war correspondent. In 1948, Schneiders opened a photographic studio in Lindau. In 1949 he became a founding member of the fotoform group and in this context was exhibited widely in Germany and abroad, including in exhibitions on subjective photography. From his home in Merian, he published his first travel photographs and since 1952 has travelled extensively to Ethiopia, Scandinavia, the Mediterranean and Southeast Asia, among others. His photographs appear in almost 200 illustrated books.

Catalogue
Toni Schneiders: Schaut her!
Edited by Sebastian Lux with texts by Hans-Michael Koetzle, Sebastian Lux and Franziska Mecklenburg
A collaboration between the F.C. Gundlach Foundation and the Kunstfoyer Munich
256 pages, 24 x 29 cm, approx. 260 illustrations

Schaut Her! Toni Schneiders
Toni Schneiders
Balkenschrift im Wasser, Faährhafen Meersburg 1948
© Nachlass Toni Schneiders/Stiftung F.C. Gundlach

Toni Schneiders
"Schau her! "
Retrospektive


Ausstellung: 19 . Februar bis 7. September 2020

Toni Schneiders ist einer der stilprägenden Fotografen in Deutschland. Mit seinen Aufnahmen im Rahmen von fotoform und subjektiver fotografie hat er entscheidend dazu beigetragen, die Bildsprache der fotografischen Avantgarde nach 1945 zu erneuern und zu erweitern. In seinem unmittelbaren Lebensumfeld im Alpenvorland und auf Reisen in aller Welt hielt Toni Schneiders markante Momente der Wirklichkeit und des Lebens in Fotografien fest, deren Protagonist ein Mensch, ein Objekt oder eine Landschaft sein konnte.

Für seine präzise komponierten Aufnahmen fand Toni Schneiders die Schönheit der grafischen Form in den einfachen und naheliegenden Dingen. Durch dezidierte Bildausschnitte und die Betonung von Fläche und Linie, von Kontur und Struktur erzeugte er Motive von großer Klarheit, setzte sie aber zugleich mit Humor und Einfühlungsvermögen in eine menschliche Perspektive. Zu seinem 100. Geburtstag widmet die Stiftung F.C. Gundlach und das Kunstfoyer München dem bedeutenden Fotografen eine Gesamtschau, die ihn als Porträtist, als Reise-, Industrie- und Landschaftsfotograf neu entdeckt.

Toni Schneiders (1920-2006), Fotografenlehre in Koblenz bis 1939, unmittelbar darauf als Frontberichterstatter eingezogen. 1948 eröffnet Schneiders ein Fotostudio in Lindau. 1949 wird er Gründungsmitglied der Gruppe fotoform, in diesem Kontext und in den Ausstellungen zur subjektiven fotografie im In- und Ausland vielfach ausgestellt. In Merian veröffentlicht er erste Reisefotografien und unternimmt seit 1952 langandauernde Reisen unter anderem nach Äthiopien, Skandinavien, in den Mittelmeerraum und Südostasien. Seine Fotografien erscheinen in fast 200 Bildbänden.

Katalog
"Toni Schneiders:Schaut her!"
Herausgeben von Sebastian Lux mit Texten von Hans-Michael Koetzle, Sebastian Lux und Franziska Mecklenburg
Eine Kooperation der Stiftung F.C. Gundlach und des Kunstfoyer München
256 Seiten, 24 x 29 cm, ca. 260 Abbildungen

Schaut Her! Toni Schneiders
Toni Schneiders
Unheimliches Nest, Bodensee 1949
© Nachlass Toni Schneiders/Stiftung F.C. Gundlach
Schaut Her! Toni Schneiders
Toni Schneiders
Zaungaäste, Weißenthurm 1952
© Nachlass Toni Schneiders/Stiftung F.C. Gundlach