Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





After Alfred Ehrhardt – Cristal réel
Isabelle Le Minh
Amazonenstein, Pikes Peak, Colorado
Serie / Series Kristallklar, after Alfred Ehrhardt, 2019
UV-Direktdruck auf Plexiglas und Pigmentdruck auf Papier /
UV direct print on Plexiglas and pigment print on paper
40 x 30 x 3 cm
© Isabelle Le Minh / ADAGP, Paris 2020

Isabelle Le Minh »

After Alfred Ehrhardt – Cristal réel

Exhibition: 27 Jun – 6 Sep 2020

Alfred Ehrhardt Stiftung

Auguststr. 75
10117 Berlin

+49 (0)30-20095333


www.aestiftung.de

Tue-Sun 11-18

After Alfred Ehrhardt – Cristal réel
Alfred Ehrhardt
Beryll, Minas Gerais, Brasilien / Beryl, Minas Gerais, Brazil
Glasnegativ / Glass plate negative 1938/1939, reprinted 2019
30 x 20 cm
© bpk / Alfred Ehrhardt Stiftung

Isabelle Le Minh
After Alfred Ehrhardt – Cristal réel

Exhibition: 26 June – 6 September, 2020

Presented for the first time in Germany, the exhibition "Cristal réel" by the German-French artist Isabelle Le Minh (b. 1965) calls attention to the archival work of the Alfred Ehrhardt Stiftung that normally remains hidden from view: the cataloguing of approx. 20,000 photographs and the restoring of 1,000 glass plates. This archival work offers not only the impetus for further art historical research but also inspiration for new artistic engagements.

A number of contemporary artists have already undertaken an examination of Alfred Ehrhardt’s work. But no one has interpreted Ehrhardt’s work as intensely, directly, and profoundly as Isabelle Le Minh. Her new work is part of her After Photography series in which she reinterprets the works of master photographers and examines their creative methods. Following her investigations of Henri Cartier-Bresson, Hiroshi Sugimoto, and Bernd and Hilla Becher, she now turns her attention to Alfred Ehrhardt.

In emphasizing particular aspects of photographic archives conceptually, Isabelle Le Minh addresses in her work not only the photo-historical conditions of photography but also its photo-theoretical underpinnings. Here she has elected to work with Alfred Ehrhardt’s crystal photographs, one of his most fascinating body of works consisting of 600 photographs and 400 glass negatives. This is no coincidence since Le Minh studied crystallography prior to studying art—she also understands the world of regularly shaped crystals from a scientific perspective. The exhibition title "Cristal réel" is a term from crystallography describing imperfect crystals found in nature.

Two new series form the basis of the exhibition: "Kristallklar" and "Cristallogrammes". In "Kristallklar", Le Minh combines Ehrhardt’s negatives, including their imperfections and retouchings, with landscape images found on the internet of the crystals’ particular places of origin. The artist plays with the ambivalent character of photography: on the one hand it is a factual document, on the other a subjective construction; Ehrhardt approaches crystals as objects for scientific research, but he also transforms them into objects of his aesthetic worldview. Cristallogrammes is a series of photograms in which small, abstract constructions made of photographic archive materials are arranged on light-sensitive paper so that they resemble crystals in their final form.

The crowning highlight of the exhibition is the image of a sculptural configuration of books on crystallography, recalling, at first glance, one of Alfred Ehrhardt’s crystal photographs.

Exhibition Events (with reservation, according to the official requirements):

July 22, 2020, 7pm:
Musical accompaniment to Alfred Ehrhardt experimental films, newly digitized in 4K: "Spiel der Spiralen" (1951, BW, 10 min.), "Tanz der Muscheln" (1956, BW, 10 min.), "Gletscher und ihre Ströme" (1962, color, 10 min.) as well as "Korallen – Skulpturen der Meere" (1964, BW, 12 min.). Performed by Nicole Heartseeker (piano) and jazz musician Mulo Francel (saxophone, clarinet, oboe).

August 30, 2020, 2pm:
Artist talk with Florian Ebner, director of the photographic collection at the Center Pompidou, Isabelle Le Minh and Sonia Voss, curator of the exhibition (talk in German).

September 6, 2020, 2pm:
Rosa Russo, lecture in front of Originals "Working in secrecy. The restoration of Alfred Ehrhardt’s photographs on glass“ (lecture in German).

Kindly supported by the PERSPEKTIVE Fund for Contemporary Art & Architecture of the Bureau des arts plastiques of the Institut français, sponsored by the French Ministry of Culture and the Goethe Institute.

After Alfred Ehrhardt – Cristal réel
Isabelle Le Minh
Calcit stalaktitisch, Viamala, Graubünden
Serie / Series Kristallklar, after Alfred Ehrhardt, 2019
UV-Direktdruck auf Plexiglas und Pigmentdruck auf Papier /
UV direct print on Plexiglas and pigment print on paper
40 x 30 x 3 cm
© Isabelle Le Minh / ADAGP, Paris 2020

Isabelle Le Minh
"After Alfred Ehrhardt – Cristal réel"


Ausstellung: 26. Juni bis 6. September 2020

Mit der ersten Präsentation in Deutschland der Ausstellung "Cristal réel" der deutsch-französischen Künstlerin Isabelle Le Minh (*1965) kommt die normalerweise im Verborgenen bleibende Archivarbeit der Alfred Ehrhardt Stiftung zur Geltung: die Inventarisierung von ca. 20.000 Fotografien und Restaurierung von 1.000 Glasplatten. Diese Archivarbeit bietet nicht nur den Humus für weitere kunsthistorische Forschungen, sondern auch Inspiration für neue künstlerische Auseinandersetzungen.

Der Aufgabe, sich mit Alfred Ehrhardts Werk auseinanderzusetzen, haben sich schon einige zeitgenössische Künstler*innen gestellt. Aber noch nie wurde Ehrhardts Werk so intensiv, direkt und tiefschürfend interpretiert wie von Isabelle Le Minh. Ihre neue Arbeit ist Teil ihrer Werkgruppe "After Photography", mit der sie die Werke von Meisterfotografen neu interpretiert und deren Schaffensweisen hinterfragt. Nach ihrer Auseinandersetzung mit Henri Cartier-Bresson, Hiroshi Sugimoto sowie Bernd und Hilla Becher folgt nun Alfred Ehrhardt.

Isabelle Le Minh thematisiert die fotohistorischen Bedingungen wie fototheoretischen Hintergründe der Fotografie, indem sie in ihrer künstlerischen Arbeit auf konzeptuelle Weise Teilaspekte des fotografischen Archivs hervorhebt. Dafür wählte sie mit Alfred Ehrhardts Kristallefotografien eines seiner faszinierendsten Konvolute, das aus 600 Fotografien und 400 Glasnegativen besteht. Nicht von ungefähr, denn Le Minh hat vor ihrem Kunststudium Kristallografie studiert – sie versteht die Welt der regelmäßig geformten Kristalle auch aus naturwissenschaftlicher Sicht. Der Ausstellungstitel "Cristal réel" ist ein Begriff der Kristallografie und bezeichnet unvollkommene Kristalle, wie sie in der Natur vorkommen.

Die Ausstellung basiert auf zwei neuen Serien: "Kristallklar" und "Cristallogrammes". In "Kristallklar" kombiniert Le Minh Ehrhardts Negative inklusive ihrer Fehler und Retuschen mit Aufnahmen von im Internet gefundenen Landschaften der jeweiligen Herkunftsorte dieser Kristalle. Die Künstlerin spielt mit dem ambivalenten Charakter der Fotografie: zum einen ist sie sachliches Dokument, zum anderen ist sie subjektive Konstruktion; einerseits behandelt Ehrhardt Kristalle als wissenschaftliche Forschungsgegenstände, andererseits macht er sie zu Objekten seiner ästhetischen Weltanschauung. "Cristallogrammes" ist eine Serie von Fotogrammen, bei denen kleine, abstrakte Konstruktionen aus fotografischen Archivmaterialien auf lichtempfindlichem Papier so platziert werden, dass sie in ihrer endgültigen Form aussehen wie Kristalle.

Krönendes Highlight der Ausstellung ist die Aufnahme eines zur Skulptur aufgeworfenen Arrangements aus Kristallografie-Büchern, das auf den ersten Blick aussieht wie eine Kristallefotografie von Alfred Ehrhardt.

Veranstaltungen (unter Vorbehalt, entsprechend der behördlichen Auflagen):

22. Juli 2020, 19 Uhr:
Musikalische Begleitung der in 4-K neu digitalisierten Experimentalfilme von Alfred Ehrhardt "Spiel der Spiralen" (1951, SW, 10 min.), "Tanz der Muscheln" (1956, SW, 10 min), "Gletscher und ihre Ströme" (1962, Farbe, 10 min.) sowie "Korallen – Skulpturen der Meere" (1964, SW, 12 min.) von Nicole Heartseeker (Piano) und Jazz-Musiker Mulo Francel (Saxophone, Klarinette, Oboe).

30. August 2020, 14 Uhr:
Künstlergespräch mit Florian Ebner, Leiter der Fotografischen Sammlung am Centre Pompidou Paris, Isabelle Le Minh und Sonia Voss, Kuratorin der Ausstellung.

6. September 2020, 14 Uhr:
Rosa Russo, Vortrag vor Originalen "Die Arbeit am Verborgenen. Die Restaurierung der Fotografien auf Glas von Alfred Ehrhardt".

Mit der freundlichen Unterstützung des Fonds PERSPEKTIVE für zeitgenössische Kunst & Architektur des Bureau des arts plastiques des Institut français, gefördert durch das französische Kulturministerium und das Goethe-Institut.

After Alfred Ehrhardt – Cristal réel
Alfred Ehrhardt
Epidot, Knappenwand, Untersulzbachtal / Epidote, Knappenwand, Untersulzbachtal
Glasnegativ / Glass plate negative 1938/1939, reprinted 2019
80 x 60 cm
© Alfred Ehrhardt Stiftung
After Alfred Ehrhardt – Cristal réel
Isabelle Le Minh
Épitrope, after Alfred Ehrhardt, 2019
Pigmentdruck auf Baryt-Papier, Alu-Dibond und Installation aus Büchern / Pigment print on Baryte
paper, Alu-Dibond and installation of books
115 x 85 cm und Bücher / and books
© Isabelle Le Minh / ADAGP, Paris 2020