Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Lob und Landschaft
Frank Mädler: Gelb, Rot, oben rechts Rot, 2020. Cameraless photograph, 149 x 107 cm, Ed. 2

Frank Mädler »

Lob und Landschaft

Exhibition: 4 Sep – 17 Oct 2020

Fri 4 Sep 18:00 - 22:00

Galerie—Peter—Sillem

Dreieichstr. 2
60594 Frankfurt

+49 69-61995550


www.galerie-peter-sillem.com

Wed 10-16, Thu 10-18, Fri 10-16, Sat 14-16

Lob und Landschaft
Frank Mädler: Blaue Ordnung, 2018. Photogram, 166 x 118 cm, unique

Frank Mädler
"Lob und Landschaft"


Exhibition: 4 September — 17 October 2020
Opening reception: Friday, 4 September, 6—10 pm

In his latest, mostly large-format works, Frank Mädler dedicates himself to surface and color. In camera-less photographs, he creates landscapes ("Felder") that deal with the process of reduction and simplification. Frank Mädler also continues his work with photograms ("Frauengruppen"). Color and the theme of memory play a central role in his new body of work, "Umgebungsbilder".

Frank Mädler's ceramic objects not only add interesting facets to his photographic practice, they are an integral part of the work of this versatile artist.

Born in Torgelow, Germany, in 1963, Frank Mädler studied at the Academy of Visual Arts in Leipzig, Germany, under the direction of renowned artist Astrid Klein. In 2004, he won a scholarship to the German Academy in Rome at the Villa Massimo, an esteemed German prize for a visual artist. In 2007, Mädler graduated with his Masters in Fine Art from the Academy of Visual Arts in Leipzig, Germany, where he lives and works today.

His work hangs in public and private collections, including the American Bank Collection, USA, the Art Gallery of Ontario, Toronto, the Antoine de Galbert Foundation in Paris, the Mulder Foundation in Lima, Peru, the Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Regensburg, Germany, the DZ BANK Kunstsammlung, Frankfurt, Germany, Art Collection Telekom, Berlin, and the Staatliche Kunstsammlungen in Dresden, Germany.

Frank Mädler has published various monographs and books and has been written about by several curators, scholars and critics, including Martina Padberg, Tanja Dückers, Charlotte Gutmann, Maximillian Keller, Lily Koshitavshvili, Christina Leber, Agnes Matthias, Katharina Menzel, and Insa Wilke.

Lob und Landschaft
Frank Mädler: Wald in vier Farben, 2019. Analogue C-Print, 124 x 88 cm, Ed. 4

Frank Mädler
"Lob und Landschaft"


Ausstellung: 4. September bis 17. Oktober 2020
Eröffnung: Freitag, 4. September, 18—22 Uhr

In seinen neuesten, zumeist großformatigen Arbeiten setzt sich Frank Mädler mit Fläche und Farbe auseinander. In kameralosen Fotografien entstehen Landschaften ("Felder"), die das Verfahren der Reduktion, der Vereinfachung eint. Auch seine Arbeit mit Fotogrammen setzt Frank Mädler in seinen "Frauengruppen" fort. Farbe und das Thema Erinnerung spielen schließlich in seiner neuen Werkgruppe „Umgebungsbilder“ eine zentrale Rolle. Frank Mädlers keramische Objekte, die in dieser Ausstellung den Komplex „Orden“ umkreisen, ergänzen seine fotografischen Arbeiten nicht nur um interessante Facetten, sie sind integraler Bestandteil des Werkes dieses vielseitigen Künstlers.

Frank Mädler wurde 1963 in Torgelow geboren. Er studierte Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, der Universidad Complutense de Madrid und der Universidad Castilla-La Mancha, Cuenca, und war Meisterschüler bei Astrid Klein. Seit 2000 arbeitet er als freischaffender Künstler in Leipzig. Frank Mädler wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, so u.a. 2004 mit dem Stipendium der Villa Massimo, Rom, 2007 mit dem Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaats Sachsen und 2017 mit der Künstlerresidenz Al Lado in Lima, Peru.

Frank Mädlers Arbeiten befinden sich in zahlreichen internationalen öffentlichen und privaten Sammlungen wie der American Bank Collection, der Fondation Antoine de Galbert Paris, der Art Gallery of Ontario, Kanada, dem Kupferstichkabinett Dresden, der DZ BANK Kunstsammlung, der Sammlung Deutsche Telekom sowie den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

Frank Mädler hat mehrere Monographien und Bücher veröffentlicht, verschiedene Kuratoren und Kritikerinnen haben über seine Arbeit geschrieben, darunter Martina Padberg, Tanja Dückers, Charlotte Gutmann, Lily Koshitavshvili, Maximilian Keller, Christina Leber, Agnes Matthias, Katharina Menzel und Insa Wilke.

Lob und Landschaft
Frank Mädler: Kleine blaue Frauengruppe, 2018. Photogram, 118 x 75 cm, unique
Lob und Landschaft
Frank Mädler: Rote Wand, 2020. Cameraless photograph, 157 x 114 cm, Ed. 2