Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

F/Stop - Erstes Internationales Fotografiefestival in Leipzig

Patricia Almeida » Hynek Alt » Mathieu Bernard-Reymond » Laura Bielau » Nadja Bournonville » Astrid Busch » Simon Chang » Bert Danckaert » Jasper de Beijer » Johanna Diehl » Götz Diergarten » Milena Dopitova » Wiebke Elzel » Petra Feriancova » Charles Fréger » Marina Gadonneix » Peter Granser » Caroline Hake » Stephen Hughes » Thomas Humery » Aino Huovio » Wilma Hurskainen » Sveinn Fannar Johannsson » Susanna Kekkonen » Matthias Koch » Martin Kollar » Janne Lehtinen » Ville Lenkkeri » Catherine Leutenegger » Anne Lochmann » Birgitta Lund » Thomas Mailaender » Susanna Majuri » Knut Wolfgang Maron » Boris Mikhailov » Trish Morrissey » Eline Mugaas » Paula Muhr » Jan Nálevka » Loan Nguyen » Roman Ondák » Joana Rannikko » Rachel Reupke » Johannes Romppanen » Frank Rothe » Comenius Röthlisberger » Valerie Schmidt » Oskar Schmidt » Sarah Schönfeld » Sebastian Stumpf » Aleksandra Vajd » Janne Varis » & others

Exhibition: 20 Jun – 24 Jun 2007

f/stop Festival

Spinnereistraße 7
04179 Leipzig


www.f-stop-leipzig.de

Mo-Sun 10-20 h

F/Stop - Erstes Internationales Fotografiefestival in Leipzig
Martin Kollar, Serbia aus der Serie 'army cooks' 2006

Mehr als 100 Künstler aus 24 Ländern zeigen ihre Arbeiten in Einzel-und Gruppenausstellungen Vom 20. bis 24. Juni 2007 findet in und um die Spinnerei in Leipzig das 1. Internationale Fotografiefestival F/Stop statt. Das Festival präsentiert zeitgenössische Fotografie aus Leipzig gemeinsam mit Gruppenausstellungen aus verschiedenen europäischen Ländern. Im Fokus »Our Generation - Fotografie und subjektive Wirklichkeit« sind dazu mehr als 100 Künstler aus 24 Ländern zu sehen; darunter aus Lettland, Finnland, Schweiz, Slowenien, Slowakei, Ukraine und Frankreich. Leipzig – Stadt der Fotografie F/Stop, das Internationale Fotografiefestival Leipzig wird von 2007 an einmal jährlich stattfinden und die Zukunftsperspektiven zeitgenössischer Fotografie im In- und Ausland präsentieren. Das Festival greift dabei auf die lange Tradition der Fotografie in der Messestadt zurück. Dazu Festivalchefin Kristin Dittrich: "Das Medium Fotografie aus Leipzig ist an der hiesigen Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) seit über 100 Jahren zuhause. Die Einmaligkeit der kontinuierlichen Fotografieausbildung bringt jedes Jahr spannende und eigenständige künstlerische Inhalte hervor. Dieses Potential greift das F/Stop-Festival auf und stellt es in seiner Dichte und hohen Qualität aus." Facettenreiches Programm geplant Das Festivalhauptprogramm steht auf drei Säulen. Die erste Säule zeigt unter dem Fokus "Our Generation – Fotografie und subjektive Wirklichkeit" 25 ausgewählte Positionen junger, zeitgenössischer Fotografie aus dem Umfeld der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) in Leipzig. Zu sehen ist Kunst am Ort ihres Entstehens, im Kontext der aktuellen Zeit. Sie wird während des Festivals bewusst in Verbindung mit internationalen Fotografiekünstlern aus ganz Europa gebracht, darunter Finnland, Slowakei, Lettland und der Schweiz. Ihre Ausstellungen bilden die zweite Säule des Festivals. Unter den internationalen Ausstellungen befindet sich u.a. »Alone-Together« des Künstlerprojekts P.O.C. [Piece of Cake]. Das 2003 vom französischen Fotografen Charles Frèger gegründete Netzwerk umfasst insgesamt 21 zum Teil sehr renommierte Fotografenkünstler aus acht Ländern, die ihre Arbeiten in einem gemeinsamen Kontext präsentieren. Eine weitere Ausstellung ist »Man Woman Unfinished« von Hynek Alt und Aleksandra Vajd. Der Zyklus thematisiert den Prozess des gegenseitigen Kennenlernens und Betrachtens des tschechisch-slowenischen Künstlerpaares und setzt sich intensiv mit den Thema Verantwortung auseinander. Außerdem wird die Ausstellung »Square Minutes« mit zeitgenössischer Fotografie aus Finnland in Leipzig zu sehen sein. Die dritte Säule des Festivals bildet der national und international ausgeschriebene Wettbewerb »Trust Me«, der sich dem Vertrauen als zentralem Element zwischenmenschlicher und gesellschaftlicher Beziehungen widmet. Insgesamt gingen über 300 Einsendungen ein. Die 27 Finalisten werden auf dem Festival in einer Gruppenausstellung zu sehen sein. Das gesamte Festivalprogramm ist auf der Homepage von F/Stop unter www.f-stop-leipzig.de abrufbar. Katalog: F/Stop-Festivalkatalog Preis: €18,00 Erhältlich während des Festivals und nach dem Festival auf der Webseite www.f-stop-leipzig.de F/Stop-Kalender 2008 Zeitgenössische Fotografie aus Leipzig Preis: €20,00 Erhältlich während des Festivals und nach dem Festival auf der Webseite www.f-stop-leipzig.de

F/Stop - Erstes Internationales Fotografiefestival in Leipzig
Laura Bielau aus der serie 'Scud' 2006
F/Stop - Erstes Internationales Fotografiefestival in Leipzig
Wiebke Elzel & Jana Mueller, Barrikade 2007