Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





3sat-Filmnacht
© ZDF/Ingo Kratisch/Harun Farocki Filmproduktion

Harun Farocki »

3sat-Filmnacht

Achtteilige Werkschau zum 65. Geburtstag

TV:

Fri 9 Jan 23:50

3sat . TV


Funk & Fernsehen


www.3sat.de

Krieg, Technik, Wirtschaft, Politik - die fatale Verflechtung dieser Bereiche entlarvt Harun Farocki immer wieder mit den Mitteln des "Direct Cinema" und des Essayfilms. 3sat zeigt anlässlich seines 65. Geburtstags sieben seiner Werke sowie ein Werkstattgespräch, das Christoph Hübner mit ihm führte. Die Filme und ihre Sendedaten: Aufschub Essayfilm von Harun Farocki Südkorea/Deutschland 2007 40 Minuten Erstausstrahlung Freitag, 9. Januar 2009, 23.50 Uhr Als die Deutschen 1940 Holland überfielen, funktionierten sie das jüdische Flüchtlingslager Westerbork zu einem "Judendurchgangslager" um. Der Lagerleiter wollte einen Film über das Leben im Lager machen lassen, 90 Minuten Rohmaterial sind entstanden. - Harun Farocki entdeckte die Aufnahmen und ordnete die Bilder auf seine Weise. Der Auftritt Dokumentarfilm von Harun Farocki Deutschland 1996 40 Minuten Freitag, 9. Januar 2009, 2.30 Uhr Harun Farocki widmet sich ein weiteres Mal einer Branche, die sich im Zeitalter der Trendforschung rapide fortentwickelt hat: der Werbung. Gefängnisbilder Dokumentarfilm von Harun Farocki Deutschland 2000 61 Minuten Freitag, 9. Januar 2009, 3.10 Uhr Ein Film aus Gefängnisbildern. Bilderfolgen aus Spiel- und Dokumentarfilmen und Bilderströme aus Überwachungskameras. Dokumentiert werden die neuen Kontrolltechniken, Apparate zur Personenidentifikation, elektronische Handschellen, elektronische Drogenhunde. Dokumentarisch arbeiten: Modell/Realität Film von Christoph Hübner und Gabriele Voss Deutschland 2005 60 Minuten Freitag, 9. Januar 2009, 4.10 Uhr Christoph Hübner besuchte 2005 den Filmemacher und Medienkünstler Harun Farocki in seinen Wohn- und Arbeitsräumen in Berlin, wo er gerade am dritten Teil seiner Filminstallation "Auge/Maschine" zum Thema "intelligente" Waffen arbeitete. Erkennen und Verfolgen Dokumentarfilm von Harun Farocki Deutschland 2003 58 Minuten Freitag, 9. Januar 2009, 5.10 Uhr Schon im Deutschland von 1942 gelang es, einer Fernlenkwaffe eine Fernsehkamera einzubauen. Diese Fernsehbombe kam nicht mehr zum Einsatz. Erst 1991, aus dem Krieg der Alliierten gegen den Irak, gab es öffentlich Bilder zu sehen, die von Kameras in der Spitze des Projektils aufgenommen waren. Auge/Maschine Video-Essay von Harun Farocki Deutschland 2001 25 Minuten Freitag, 9. Januar 2009, 6.10 Uhr Video-Essay über militärische Bildproduktion und zivile Nutzung. Nicht ohne Risiko Dokumentarfilm von Harun Farocki Deutschland 2004 53 Minuten Sonntag, 11. Januar 2009, 21.45 Uhr Zwei Verhandlungsrunden bei einem Unternehmenspoker: Ein Kapitalgeber investiert in ein kapitalschwaches Unternehmen, erwirbt eine Mindestbeteiligung und hofft dabei auf eine hohe Rendite bei einem späteren Verkauf der Firma. Es geht um 750.000 Euro. Ein Bild Dokumentarfilm von Harun Farocki Deutschland 1983 26 Minuten Sonntag, 11. Januar 2009, 22.40 Uhr Eine nackte junge Frau wird für die Mittelseiten des "Playboy" fotografiert. Vier Drehtage lang bewegt sich der Filmemacher Harun Farocki mit seinem Team um den Fotografen und sein Modell herum.