Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





SECHZIG JAHRE. SECHZIG WERKE.
Thomas Ruff
Porträt (Dirk Skreber)
1987
210 x 160 cm
Fotografie
Sammlung Deutsche Bank
© VG Bild-Kunst, Bonn

SECHZIG JAHRE. SECHZIG WERKE.

Bernd & Hilla Becher » Anna & Bernhard Blume » Günther Förg » Andreas Gursky » Candida Höfer » Marcel Odenbach » Thomas Ruff » Thomas Struth » Wolfgang Tillmans » Wols (Alfred Otto Wolfgang Schulze) » & others

Exhibition: 1 May – 14 Jun 2009

Martin-Gropius-Bau

Niederkirchnerstr. 7
10963 Berlin

Gropius Bau

Niederkirchnerstr. 7
10963 Berlin

+49 (0)30-254860


www.gropiusbau.de

Wed-Mon 10-19

In diesem Jahr feiert die Bundesrepublik Deutschland den sechzigsten Jahrestag des Inkrafttretens ihrer Verfassung. Anlässlich dieses Jubiläums zeigt der Martin-Gropius-Bau in Berlin vom 1. Mai bis 14. Juni die Ausstellung SECHZIG JAHRE. SECHZIG WERKE. Präsentiert werden sechzig kunstgeschichtlich herausragende Arbeiten der Malerei, Skulptur, Fotografie und Installationskunst, die seit 1949 entstanden sind.

Die Ausstellung SECHZIG JAHRE. SECHZIG WERKE zieht Bilanz und erzählt dabei die Geschichte der Republik am Beispiel ästhetischer Entwicklungen in der Bildenden Kunst. Jedes der 60 Werke steht für sich selbst und ermöglicht zugleich eine anschauliche Erfahrung der Zeit, in der es entstanden ist. Zur Orientierung der Besucher wird eine Zeitschiene an reale politische und gesellschaftliche Ereignisse erinnern, die für die sechs Jahrzehnte bestimmend gewesen sind.

Die sechzig präsentierten Künstler sind Kai Althoff, Horst Antes, Stefan Balkenhol, Georg Baselitz, Willi Baumeister, Christiane Baumgartner, Bernd und Hilla Becher, Joseph Beuys, Anna und Bernhard Blume, Walter Dahn / Jiri Dokupil, Hanne Darboven, Günther Förg, Rupprecht Geiger, Isa Genzken, K.O. Götz, Bruno Goller, Gotthard Graubner, Andreas Gursky, Hans Hartung, Eberhard Havekost, Werner Heldt, Georg Herold, Gerhard Hoehme, Karl Hofer, Candida Höfer, Rebecca Horn, Jörg Immendorff, Anselm Kiefer, Martin Kippenberger, Konrad Klapheck, Imi Knoebel, Norbert Kricke, Markus Lüpertz, Heinz Mack, Wolfgang Mattheuer, Jonathan Meese, Olaf Metzel, Ernst Wilhelm Nay, Carsten Nicolai, Marcel Odenbach, Albert Oehlen, Palermo, A. R. Penck, Otto Piene, Sigmar Polke, Neo Rauch, Tobias Rehberger, Daniel Richter, Gerhard Richter, Thomas Ruff, Reiner Ruthenbeck, Bernard Schultze, Emil Schumacher, Thomas Schütte, Thomas Struth, Wolfgang Tillmans, Rosemarie Trockel, Günther Uecker, Hans Uhlmann, Franz Erhard Walther, Corinne Wasmuht und WOLS.

Die Kuratoren der Ausstellung sind: Prof. Dr. Götz Adriani, Dr. Robert Fleck, Prof. Dr. Siegfried Gohr, Prof. Peter Iden (Sprecher), Susanne Kleine, Ingrid Mössinger, Prof. Dr. Dieter Ronte, Dr. Frank Schmidt, Dr. h.c. Walter Smerling (Sprecher)

Besucherschule Bazon Brock
Beginn täglich 15.00 Uhr

Eigens für die Ausstellung SECHZIG JAHRE. SECHZIG WERKE wird Prof. Bazon Brock täglich eine Besucherschule durchführen. Brock hatte dieses kunstpädagogische Medium in den 60er Jahren entwickelt und verschiedentlich auf der Documenta und an anderen Orten erprobt. Neben einer Erläuterung der Werke werden die gemeinsamen Rundgänge ein besonderes Augenmerk auf zeit-, sozial- und gesellschaftliche Einflüsse legen.
Über sein Anliegen sagt Bazon Brock:
„Wieso glaubt man in wenigen Minuten Blickkontakt, in einer einzigen Theateraufführung und beim bemühtesten, aber nur stundenweisen Lesen vielschichtigster Texte den Anforderungen der Werke gewachsen sein zu können? Wo lernen wir als Publikum, dem Komponistenwerk, der Skulptur oder Malerei, dem Epos gerecht zu werden? Längst ist es an der Zeit, das Publikum genauso zu professionalisieren, wie wir das bisher an den Kunsthochschulen aller Sparten den Künstlern abverlangten!
Wo Künstler Lehrjahre, Diplome und Staatsexamen ablegen, haben die Zuschauer, die Zuhörer, die Betrachter ihrer Werke wohl ähnliche Fähigkeiten auszubilden. Wo lernt man Diplom-Rezipient zu werden?“
Die Rundgänge finden täglich von 15.00 bis 16.30 Uhr statt.
Treffpunkt: Führungssäule
Teilnahme: kostenlos, es muss lediglich der Eintrittspreis entrichtet werden.

Katalog
Zur Ausstellung ist ein umfangreicher Katalog erschienen, der neben den Abbildungen aller Exponate Beiträge namhafter Autoren enthält und die Ausstellung in den historischen Kontext einbettet.
Wienand Verlag, € 29,80
ISBN 978-3-86832-000-8