Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
OSTZEIT - Geschichten aus einem vergangenen Land /  OSTZEIT - Stories from a Vanished Country
© Werner Mahler/OSTKREUZ
Titel: Fan, 1. FC Union bei Spiel gegen BFC Dynamo, Stadion der Weltjugend, Berlin Serie: Der Verein
Jahr: 1980
Fotograf: Werner Mahler
Maße: 40 x 50 cm
Materialien: Silbergelatineprint

OSTZEIT - Geschichten aus einem vergangenen Land / OSTZEIT - Stories from a Vanished Country

Geschichten aus einem vergangenen Land

Sibylle Bergemann » Harald Hauswald » Ute Mahler » Werner Mahler » Maurice Weiss »

Exhibition: 14 Aug – 13 Sep 2009

Haus der Kulturen der Welt

John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin

+49 (0)30-397870


www.hkw.de

Wed-Mon 10-19

OSTZEIT - Geschichten aus einem vergangenen Land /  OSTZEIT - Stories from a Vanished Country
© Harald Hauswald/OSTKREUZ
Titel: Marx-Engels-Platz (heute Schlossplatz) vor dem Außenministerium der DDR, Berlin
Serie: Alltag
Jahr: 1984
Fotograf: Harald Hauswald
Maße: 30 x 40 cm
Materialien: Silbergelatineprint

OSTZEIT - Stories from a Vanished Country PHOTO EXHIBITION in the Haus der Kulturen der Welt, Berlin With photographs by Sibylle Bergemann, Harald Hauswald, Ute Mahler, Werner Mahler and Maurice Weiss Exhibition dates: August 14th, 2009 until September 13th, 2009 (in "Haus der Kulturen der Welt", Berlin) Opening: August 13th, 2009 at 7 p.m. Salutatory by Dr. Bernd M. Scherer, speech by Wolfgang Kil, with music by Gerry Franke and Max Graef Closing event: September 13th, 2009 at 7 p.m. with a panel discussion between Sibylle Bergemann, Harald Hauswald, Thomas Hoepker and Ingo Schulze: "It was not like that - The changing perception of the every day life in the GDR in the collective memory of today" Opening hours: Wednesday - Monday, 11 a.m. - 7 p.m, closed on Tuesdays OSTZEIT - Stories from a Vanished Country In an authentic and unadorned way, these photos tell of a country that no longer exists, yet remains preserved through these images. Twenty years after the fall of the Berlin Wall, OSTZEIT presents photo series by the best chroniclers of the German Democratic Republic; gathered from the first-class inventory of the OSTKREUZ Agency, that was founded on the concept of authorship in 1990. These unvarnished and sensitive pictures show the everyday life in the GDR beyond the images distributed by the political system. Thanks to their direct honetsy, this unique collection of photographs allows a very special view on Eastern Germany and its realitiy, that leaves its mark until today. Haus der Kulturen der Welt John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin Anne Maier - Press Officer Tel. +49 30 397 87 153 anne.maier@hkw.de www.hkw.de OSTKREUZ - Agentur der Fotografen Greifswalderstr. 216, 10405 Berlin Lou Ulla Brunk Tel. +49 30 47 37 39 35 l.brunk@ostkreuz.de www.ostkreuz.de Book Release by Hatje Cantz Verlag In August the photobook "OSTZEIT - Stories from a Vanished Country" will be published by the Hatje Cantz Verlag in both German and English. In the book the photographs will be accompagnied with texts by the authors Markus Jauer, Alexander Osang, Wolfgang Kil and Ingo Schulze. About the Book: "OSTZEIT - Geschichten aus einem vergangenen Land" / "OSTZEIT - Stories from a Vanished Country" Hatje Cantz Verlag 288 pages, ca. 150 photographs by Sibylle Bergemann, Harald Hauswald, Ute Mahler, Werner Mahler, Maurice Weiss, texts by Marcus Jauer, Wolfgang Kil, Alexander Osang, Ingo Schulze hardcover Released in August 2009 ISBN 978-3-7757-2486-9 www.hatjecantz.de


OSTZEIT - Geschichten aus einem vergangenen Land Fotografen: Sibylle Bergemann, Harald Hauswald, Ute Mahler, Werner Mahler, Maurice Weiss AUSSTELLUNG im Haus der Kulturen der Welt Ausstellungsdauer: 14. August 2009 - 13. September 2009 Eröffnung am Donnerstag, 13. August 2009, um 19 Uhr: Grußworte von Dr. Bernd M. Scherer, Rede von Wolfgang Kil, mit Musik von Gerry Franke und Max Graef Finissage am Sonntag, 13. September 2009, um 19 Uhr: Podiumsgespräch "Das was war, war so nicht - Die Veränderung in der Wahrnehmung von DDR-Alltag im kollektiven Gedächtnis von heute" mit Sibylle Bergemann, Harald Hauswald, Thomas Hoepker und Ingo Schulze Öffnungszeiten der Ausstellung: Mi - Mo, 11 - 19 Uhr, dienstags geschlossen   Werkdaten: 150 Silbergelatineprints Vintage und Modern Prints, Größen: 24x30, 30x40, 40x50   OSTZEIT - Geschichten aus einem vergangenen Land Bilder, die beobachten, statt behaupten. Geschichten, die sich an den Verhältnissen reiben, ihren Protagonisten aber stets zugewandt bleiben. Fotografie, die zeigt, was ist: Angehaltene Zeit.   Sibylle Bergemann, Harald Hauswald, Ute Mahler, Werner Mahler - vier der bekanntesten ostdeutschen Fotografen, und Maurice Weiss -  alle Mitglieder der Agentur  OSTKREUZ - zeigen in ungeschönten und zugleich sensiblen Bildern den Alltag und die Menschen in der DDR jenseits der sozial-realistischen Wunschwirklichkeiten. Durch ihre Offenheit und persönliche Sichtweise ermöglichen die Fotografien einen authentischen Blick auf den Osten Deutschlands - und sind eine Auseinandersetzung mit einer Realität, die bis in die Gegenwart nachwirkt.    So stehen neben Sibylle Bergemanns vielfach ausgezeichneten emblematischen Bildern zur Entstehung und Montage des Marx-Engels-Denkmals ihre unerreicht menschlichen Bilder von "Clärchens Ballhaus", ebenso wie Werner Mahlers Studie über das thüringische Berka und seine Serie über eine Abiturientenklasse, die er bis heute weitergeführt hat. Ein fotografischer Essay Harald Hauswalds erzählt von der Tristesse und versteckten Komik des DDR-Alltags, während Ute Mahler in ihrer Serie "Zusammen leben" über Jahre hinweg in sensiblen Bildern Menschen in ihrem privaten Umfeld porträtierte. Und nicht zuletzt schlägt Maurice Weiss mit seiner Dokumentation über die Tage nach dem Mauerfall eine Brücke zur Zeit nach der Wende. Haus der Kulturen der Welt John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin Anne Maier - Pressereferentin Tel. +49 30 397 87 153 anne.maier@hkw.de www.hkw.de BUCHVERÖFFENTLICHUNG im Hatje Cantz Verlag   Parallel zur Ausstellung erscheint im August das Buch "OSTZEIT - Geschichten aus einem vergangenen Land" im Hatje Cantz Verlag in deutscher und englischer Sprache. Ergänzt werden die Fotografien darin durch Texte von Markus Jauer, Wolfgang Kil, Alexander Osang und Ingo Schulze. Daten des Buches: "OSTZEIT - Geschichten aus einem vergangenen Land" Hatje Cantz Verlag Fotografien von Sibylle Bergemann, Harald Hauswald, Ute Mahler, Werner Mahler, Maurice Weiss Texte von Marcus Jauer, Wolfgang Kil, Alexander Osang, Ingo Schulze Deutsch / Englisch 288 Seiten 29 x 26,5cm, gebunden, 180 Abb. in Duplex ISBN 978-3-7757-2486-9 Erscheint im August www.hatjecantz.de OSTKREUZ - Die Agentur der Fotografen Sieben Fotografen schlossen sich 1990 zusammen und gründeten die Agentur OSTKREUZ. Sie alle zählten zu den wichtigsten Fotografen Ostdeutschlands und setzten es sich gemeinsam zum Ziel, ihre Arbeit in der Tradition der Autorenfotografie fortzusetzen, die mehr will, als das "schöne Bild".Dieses Buch vereinigt Bilder von fünf Mitgliedern der Agentur und eröffnet einen Blick auf ihre gemeinsamen Wurzeln und ihre individuellen Sichtweisen auf den Osten Deutschlands. Inzwischen zählt OSTKREUZ achtzehn Mitglieder - die jüngsten Anfang 20 und am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn, die ältesten über 60 Jahre alt und international renommiert - und gilt als die erfolgreichste von Fotografen geführte Agentur Deutschlands. 20 Jahre Mauerfall. OSTZEIT präsentiert Fotoserien der besten Chronisten der DDR aus dem erstklassigen Bestand der Agentur OSTKEUZ. OSTKREUZ - Agentur der Fotografen GmbH:             Greifswalder Strasse 216, 10405 Berlin Lou Ulla Brunk Tel. + 49 30 473 73 935 l.brunk@ostkreuz.de www.ostkreuz.de

OSTZEIT - Geschichten aus einem vergangenen Land /  OSTZEIT - Stories from a Vanished Country
© Ute Mahler/OSTKREUZ
Titel: Sängerfest, Thüringen
Serie: Zusammen leben
Jahr: 1972
Fotograf: Ute Mahler
Maße: 50 x 60 cm
Materialien: Silbergelatineprint
OSTZEIT - Geschichten aus einem vergangenen Land /  OSTZEIT - Stories from a Vanished Country
© Maurice Weiss/OSTKREUZ
Titel: Bahnhof Friedrichstraße, Grenzübergang, Berlin-Mitte, Dezember 1989, DDR
Serie: Umbrüche
Jahr: 1989
Fotograf: Maurice Weiss
Maße: 30 x 40 cm
Materialien: Silbergelatineprint