Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Das Paradies ist hier
Frank Darius
Untitled V (Botanik)
2011, 103 x 130 cm
© VG Bildkunst Bonn/ Frank Darius

Frank Darius »

Das Paradies ist hier

Exhibition: 23 Mar – 19 May 2013

Fri 22 Mar 19:00

Alfred Ehrhardt Stiftung

Auguststr. 75
10117 Berlin

+49 (0)30-20095333


www.alfred-ehrhardt-stiftung.de

Tue-Sun 11-18, Thu 11-21

Frank Darius
Das Paradies ist hier


Ausstellung: 23. März – 17. Mai 2013
Eröffnung: Freitag, 22. März 2013 um 19 Uhr in Anwesenheit des Künstlers

Eröffnungsrede: Dr. Andreas Weber

Frank Darius zeigt Bilder der Leere, in denen die Natur, anders als in seinem letzten Buch Willkommen im Garten, auf minimale Spuren reduziert ist: Die geknickten Gräser auf einer Schneefläche werden zu kalligraphischen Zeichen, das Schilf im Wasser zu schwimmenden Linien auf weißem Grund, die sich an einem Drahtgeflecht windenden zarten Linien entpuppen sich als Hopfenschnüre vor einer hellgrauen Himmelsfläche. Jetzt geht Darius vom Garten zum Paradies. Sein Paradiesgarten gehört zum Bereich jenseits der Dichotomie Natur/Kultur, die reduzierten Zeichen sind wie Hinweise auf die bewusste Ausblendung kultureller Aggression. Darius geht das Wagnis ein, seinen Beitrag zur Wiederverzauberung der Welt in Bildern von unverbrüchlicher Schönheit zu leisten. Er zeigt auf, dass sich das Paradies im Innersten eines jeden von uns findet, unter vielen Schichten der Wahrnehmung. Und dass das Fühlen immer vor der Ratio steht.

„Frank Darius reduziert in seinen Naturbildern die Welt auf feinste poetische Strukturen. ‚Was ist Natur wirklich?‘ fragt sich Darius in seinen Werken, in denen kleinste Momente des Lebendigen, Zweige, Blätter und dürres Geflecht von Schnee, Nebel oder Wasser beinahe ausgelöscht werden. Darius zeigt mit einer radikal ehrlichen Bildsprache: Die Welt ist ein Innenraum, der sich als ein unaufhaltsamer poetischer Prozess entfaltet. Der Betrachter spürt: Auch wir sind Welt, die wirkliche Welt aber enthüllt sich zugleich als unser Inneres. Eine solche Haltung beendet unsere postmoderne Beschwörung der Gebrochenheit. Denn der Bruch ist in der Lebendigkeit selbst. Wir tragen ihn mit uns als Lebensfunken, der allein das Schöne zu sehen erlaubt. Das Paradies kann demnach nirgendwo anders sein als hier. Es zeigt sich, aber nur im Erblicktwerden.“ (Andreas Weber, in: Frank Darius: DAS PARADIES IST HIER, Ausstellungskatalog Kehrer Verlag Heidelberg 2013)

Begleitende Veranstaltung zur Ausstellung am Mittwoch, 17. April 2013 um 19 Uhr:
in der Reihe „Literaturhaus der Fotografie“ Performance und Gespräch
Was Natur wirklich ist - Fotografien von Frank Darius aus der Sicht des Naturphilosophen Andreas Weber
Moderation: Thomas Böhm, Leiter des internationalen literaturfestivals berlin.
Eintritt frei. Voranmeldung wegen beschränkter Plätze.