Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
Across the Ravaged Land
Ranger with Tusks of Killed Elephant · Amboseli · 2011 © Nick Brandt

Nick Brandt »

Across the Ravaged Land

Exhibition: 19 Oct – 30 Nov 2013

CAMERA WORK

Kantstr. 149
10623 Berlin

+49 (0)30-3100773


www.camerawork.de

Tue-Sat 11-18

Across the Ravaged Land
Lion in Shaft of Light · Maasai Mara · 2012 © Nick Brandt

Nick Brandt
Across the Ravaged Land

Exhibition from October 19 to November 30, 2013

CAMERA WORK is pleased to present the artist Nick Brandt, with his upcoming exhibition »Across the Ravaged Land«, starting on October 19, 2013. The solo exhibition is an exclusive selection of his new works from the third and final part of his trilogy, documenting the disappearing natural world and animals of East Africa. The title, combined with the titles of Brandt’s first two chapters, reveals the title of the completed trilogy: »On This Earth, A Shadow Falls Across The Ravaged Land.«

The work offers a darker vision of the world that Brandt has been photographing for the last decade, a world still filled with a stunning beauty, but now tragically tainted and fast disappearing at the hands of man. In addition to a range of new, starkly powerful portraits of animals that appear to be posing especially for the photographer as if in a studio, Brandt introduces some new themes: For the first time, humans also make an appearance in the photographs, such as the photograph of a crouched ranger supporting the weight of two giant tusks of an elephant killed by poachers. One series of photographs features hunters' trophies placed back in the epic landscapes where once these creatures roamed. Another series of photographs features perfectly preserved creatures calcified by the salts of a Rift Valley soda lake. In both instances, the animals appear strangely alive and sentient in death, also appearing to be posing for their portraits.All works have recently been published and are now being shown for the first time in Germany.

Nick Brandt, who is represented exclusively by CAMERA WORK in Germany, had his first solo exhibition at CAMERA WORK in 2005 and was subsequently featured in numerous exhibitions, including in New York, Los Angeles, London, Sydney, Munich, Brussels and Paris. The Museum of Photography in Stockholm FOTOGRAFISKA devoted Nick Brandt a major solo museum exhibition for the first time in 2011. Nick Brandt is one of the most sought-after contemporary photographic artists of all time. His works achieve record results at Christie’s or Sotheby’s and some of his works from the series »Across the Ravaged Land« are already sold out. In the exhibition at CAMERA WORK, even the most sought-after works will be available.

About Nick Brandt
Photographer Nick Brandt was born in 1966 and raised in England. He studied Painting and Film before he moved to America in the early 1990s to direct many award-winning music videos for artists like Michael Jackson (»Earth Song«, »Stranger in Moscow«, »Cry«), Jewel and Moby. While directing Jackson’s music video »Earth Song«in Tanzania in 1995, Nick Brandt fell in love with the animals and the landscape of East Africa. Frustrated that he could not capture the emotions evoked by the animals on film, he began to realize over the following years that there was a way to achieve this through photography. In 2000, Brandt embarked upon his ambitious photographic project: a trilogy of books to memorialize the vanishing natural grandeur of East Africa. What makes his work unique is the fact that his work is a combination of epic panoramas of animals within dramatic landscapes, and graphic portraits more akin to studio portraiture of human subjects from the early 20th century – as if these animals were already long dead, from an earlier era. These iconic portraits of its majestic animals are filled with an empathy usually reserved for human subjects. Notably, Nick Brandt photographs on medium-format black and white film without use of telephoto or zoom lenses.

In September 2010, in urgent response to the escalation of poaching in Africa due to increased demand from the Far East, Nick Brandt founded the non-profit organization »Big Life Foundation«, dedicated to the conservation of Africa’s wildlife and ecosystems.

Across the Ravaged Land
The Two Elephants · Amboseli · 2012 © Nick Brandt

Nick Brandt
Across the Ravaged Land

19. Oktober bis 30. November 2013

CAMERA WORK freut sich, ab dem 19. Oktober 2013 die Ausstellung »Across the Ravaged Land« des Künstlers Nick Brandt zu präsentieren. Die Einzelausstellung zeigt eine exklusive Auswahl von neuen Werken aus dem dritten und finalen Teil der Trilogie, in der Nick Brandt mit seiner charakteristischen Bildsprache die atemberaubende Monumentalität der Tierwelt Afrikas und dessen Bedrohung aufzeigt. Sämtliche Werke wurden erst kürzlich veröffentlicht und sind nun erstmals in Deutschland zu sehen.

Majestätisch-anmutende Löwen in der Serengeti oder das friedlich-liebevolle Beisammensein einer Elefantenmutter und ihrem Kind in Kenia scheinen mit qualvoll verendeten Singvögeln in Tansania oder als Trophäen glorifizierten Stoßzähnen nichts gemein zu haben. Doch Nick Brandt erzählt mit den Werken im finalen Teil seiner weltbekannten Trilogie die offene und ergreifende Geschichte des Wandels der Natur- und Tierwelt Afrikas. Die schwindenden Lebensgebiete von Giraffen, Elefanten, Löwen oder Büffeln und die direkt durch Wilderung gefährdete Einmaligkeit der afrikanischen Tierwelt verändern das Gesicht des afrikanischen Kontinents. Ein Löwe oder Elefant dokumentiert dabei nicht nur die Landschaft, vielmehr sind sie Inhalt des Bildes, geben ihm Gestalt und Bedeutung und bilden zugleich ein Äquivalent des Weiten und Erhabenen. Jedes einzelne Werk mutet geheimnisvoll an und drückt zugleich die Traurigkeit und gar Morbidität dieser Welt in unglaublicher Schönheit aus. Nick Brandts Arbeiten sind somit eine ergreifende Reise in die unberührte Wildnis und zugleich eine erschreckende Momentaufnahme der massiven Bedrohung, um die Zukunft offen und zugleich für den Rezipienten bestimmbar erscheinen zu lassen.

Die hoch geachtete Bildsprache von Nick Brandt unterstreicht die Monumentalität der Bildinhalte. Ein dynamisches Spiel mit Licht und Schatten oder ikonografische Elemente verstärken in den Arbeiten jeweils den Eindruck der Schönheit der Natur und deren Gefährdung durch den Eingriff des Menschen. Die bei der Aufnahme unmittelbare Nähe zwischen dem Künstler und den Löwen oder Elefanten intensiviert die magische Beziehung zwischen Vertrautheit und Unberührbarkeit zur Tierwelt. Gebrochen wird die Nähe des Rezipienten zu den Tieren durch die besondere Farbigkeit und die magische Stimmung der teilweise düsteren Schwarz-Weiß-Arbeiten. Dadurch erschafft Nick Brandt eine Atmosphäre, der sich der Rezipient nicht entziehen kann. Das Photobuch zum finalen Teil der Trilogie mit dem deutschen Titel »Quer durch wüstes Land« ist ab dem 7. Oktober erhältlich (Knesebeck, 68,- Euro).

Über Nick Brandt
1966 geboren, wuchs Nick Brandt in England auf. Er studierte Malerei und Film, bevor er nach Amerika auswanderte und in den 90er-Jahren zahlreiche preisgekrönte Videos produzierte, darunter für Künstler wie Michael Jackson (»Earth Song«, »Stranger in Moscow«, »Cry«), Jewel oder Moby. Während der Produktion von »Earth Song« in Tansania 1995 prägte sich bei Nick Brandt eine starke Leidenschaft für die Tiere und das östliche Afrika aus. Frustriert darüber, dass sich die von den Tieren ausgelösten Emotionen nicht auf Film einfangen lassen, begann er dies mittels der Photographie immer mehr zu realisieren und zu erreichen. Im Jahr 2000 startete der Künstler sein ambitioniertes Photoprojekt: eine Buchtrilogie, um der schwindenden Herrlichkeit der Natur Ostafrikas ein Denkmal zu setzen. Die ersten beiden Bände der Trilogie tragen die Titel »On This Earth« (2005) und »A Shadow Falls« (2009). Einen Querschnitt der beeindruckendsten Photographien der beiden ersten Publikationen hat Brandt in dem Band »On This Earth, A Shadow Falls« (2010) zusammengetragen. Im September 2010 gründete Nick Brandt die Non-Profit-Organisation »Big Life Foundation« mit dem Ziel der Erhaltung der afrikanischen Tierwelt und des dortigen Ökosystems – eine dringliche Reaktion Brandts auf die Eskalation der Wilderei in Afrika.

Nick Brandt, der von CAMERA WORK deutschlandweit exklusiv vertreten wird, bestritt 2005 seine weltweit erste Einzelausstellung bei CAMERA WORK und wurde anschließend in zahlreichen Ausstellungen präsentiert, darunter in New York, Los Angeles, London, Sydney, München, Brüssel und Paris. Das Museum für Photographie in Stockholm FOTOGRAFISKA widmete Nick Brandt 2011 zudem erstmalig eine große museale Einzelausstellung. Nick Brandt zählt heute zu den gefragtesten zeitgenössischen Photokünstlern überhaupt. Erzielen seine Arbeiten auf Auktionen von Christie’s oder Sotheby’s regelmäßig Rekordergebnisse, sind auch bereits zahlreiche Werke aus der Serie »Across the Ravaged Land« fast ausverkauft. In der Ausstellung bei CAMERA WORK werden selbst von den gefragtesten Motiven die letzten verfügbaren Werke zu sehen sein.

Across the Ravaged Land
Portrait of Elephant on Bare Earth · Amboseli · 2011 © Nick Brandt