Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
Sisters of Rozafa
© Hans Peter Jost: Skanderbegsquare, 1991

Hans Peter Jost »

Sisters of Rozafa

Fotografien aus Albanien in Kooperation mit Culturescapes 2013

Exhibition: 19 Oct – 23 Nov 2013

Sat 19 Oct 17:00

OSLO 8 contemporary photography

Oslostr. 8-10
4053 Basel

OSLO 8

Oslostr. 8-10
4053 Basel

+41 61-2725858


www.oslo8.ch

Fri, Sat 14-18 + b.a.

Sisters of Rozafa
© Hans Peter Jost: Zwischen Tamare und Selce 2010

HANS PETER JOST
Sisters of Rozafa


Fotografien aus Albanien in Kooperation mit Culturescapes 2013

Ausstellungsdauer: 19. Oktober bis 23. November 2013
Vernissage: Samstag, 19. Oktober, 17 Uhr

VfG Soirée: Samstag, 9. November 17 Uhr
Albana Rexhepaj und der Fotograf führen durch die Ausstellung.

„Hans Peter Jost lässt uns nicht lange in Erinnerungen schwelgen, befriedigt nicht nur die Neugierde an Historie, sondern konfrontiert uns mit der Realität, die wir in den letzten 20 Jahren geschaffen haben,“ schrieb Fatos Lubonja, einer der kritischsten Journalisten Albaniens zu dem Werk des Fotografen, der seit dem Zusammenbruch des kommunistischen Regimes in Albanien unterwegs ist.

Diese Einschätzung gilt auch für seine aktuelle Arbeit, die er den Frauen Albaniens widmet. Sensibel aber auch ironisch, mit respektvollem Abstand und gleichzeitig grosser Neugierde beschreibt er die vielen Parallelwelten der Sisters of Rozafa, die sich seit Jahrtausenden an der Nahtstelle von Ost und West, zwischen Rom und Byzanz, zwischen Islam und Christentum, zwischen Kommunismus und Kapitalismus zurechtfinden müssen.

In der männlich dominierten Öffentlichkeit Albaniens kaum wahrgenommen, sind die Frauen die unermüdliche Kraft einer Gesellschaft, die nach jahrzehntelanger Diktatur und Isolation unvermittelt in die vermeintliche Freiheit katapultiert wurde. Seitdem erleben sie Aufbruch und Hoffnung, Instabilität und Korruption, rechtliche Gleichstellung und die Restriktionen überkommener mittelalterlicher Verhaltensregeln, die immer noch jeden Bereich des Lebens regeln. Die Familie und deren Stabilität stehen dabei immer noch im Vordergrund.

So wie für Rozafa, ein weibliches Idol aus mythischer Vorzeit: Sie liess sich zur Rettung ihrer Familie in die Burgmauer einmauern. Aber nur unter einer Bedingung: Eine Brust, eine Hand, und ein Bein mussten frei bleiben: um den kleinen Sohn zu stillen, zu streicheln und seine Wiege zu schaukeln.

Mehr Information: www.hanspeterjost.com

Sisters of Rozafa
© Hans Peter Jost: Panorama (Ausschnitt)

Publikation im Benteli Verlag

HANS PETER JOST "Albania in Transition 1991"
Texte von Christina Kleineidam und Fatos Lubonja
englisch / albanisch
280 Seiten
150 farbige und 30 sw Abbildungen
17 x 24 cm
Hardcover
Euro 34.– (D) / 35.– (A) / CHF 42.–
ISBN 978-3-7165-1707-9

Sisters of Rozafa
© Hans Peter Jost: Strassenszene Tirana 2013