Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X


Waldungen
Bernhard Fuchs, Haslach, Sommer 2012
© Bernhard Fuchs

Bernhard Fuchs »

Waldungen

Exhibition: 11 May – 10 Aug 2014

Sun 11 May 11:30

Josef Albers Museum Quadrat Bottrop

Im Stadtgarten 20
46236 Bottrop

02041-29716


www.quadrat-bottrop.de

Tue-Sat 11-17, Sun 10-17

Waldungen
Bernhard Fuchs, Dobring, Winter 2010
© Bernhard Fuchs

Bernhard Fuchs
"Waldungen"


Ausstellung: 11. Mai bis 10. August 2014
Eröffnung: 11. Mai, 11:30 Uhr

Gespräch: Samstag, 28. Juni 2014, 15 Uhr
Bernhard Fuchs im Gespräch mit Florian Ebner (Museum Folkwang, Essen), Thomas Weski (Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig) und Heinz Liesbrock

Der 1971 in Österreich geborene Fotograf Bernhard Fuchs war 1994 einer der jüngsten Schüler von Bernd Becher als er an die Kunstakademie in Düsseldorf kam. Später studierte er auch bei Timm Rautert in Leipzig. Fuchs lebt seit langem in Düsseldorf, arbeitet jedoch fast ausschließlich in der Region seiner Herkunft, dem Mühlviertel in Oberösterreich. Diese Spannung zwischen Urbanität und ländlichem Lebensraum gibt seiner Fotografie ihren besonderen Reiz: Es geht darin um eine Emotionalität, die jedoch zurückhaltend, in einer Bildsprache von großer formaler Kontrolle, hervortritt. Längst hat sich Fuchs durch sein konsequentes Vorgehen, das sich nicht um irgendwelche Trends kümmert, einen besonderen Respekt erarbeitet. So gehören etwa die Fotografen Robert Adams und Michael Schmidt zu seinen Förderern. Wurde Fuchs zunächst, Mitte der 90er Jahre, als Fotograf von Personen in ihrer heimatlichen, ländlichen Umgebung bekannt, so arbeitet er nun schon seit längerem direkt vor der Landschaft. Seit 2004 entstanden die Bildgruppen Straßen und Wege und Höfe, und auch seine jüngste Arbeit, Waldungen, die nun im Bottroper Quadrat erstmals ausgestellt wird, folgt diesem Thema. Es geht dabei um die Darstellung geschlossener Waldformationen, die der Bewegung der hügeligen Landschaft wie Skulpturen eingeschrieben sind. Zurückhaltend in ihrer Farbigkeit, dabei immer dem Licht als Element auf der Spur, das den Formen ihre harte Kontur nimmt, wollen diese Fotografien die Landschaft in ihrer Aktualität genau dokumentieren und machen sie zugleich auch durchsichtig für ein Moment des Unwandelbaren. Fuchs Bilder sind schön wie die Natur selbst. Sie erinnern uns, dass Tag und Nacht, Sommer und Winter unvergänglich sind. Zur Ausstellung erscheint im Verlag Koenig Books, gefördert durch die Kunststiftung NRW, das Buch Waldungen: 104 Seiten mit 50 Farbabbildungen und einem Text von Bernhard Fuchs. Preis: 48 Euro. Das Buch wird unter dem Titel Woodlands auch in einer englischen Ausgabe angeboten.

Waldungen
Bernhard Fuchs, Köckendorf, Sommer 2011
© Bernhard Fuchs
Waldungen
Bernhard Fuchs, Zölsen, Sommer 2013
© Bernhard Fuchs