Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
Fotografien der Fotografie
Gottfried Jäger
Photogenic Landscape 1966-9-55
Silbergelatineabzug, 60 x 50 cm
1966

Gottfried Jäger »

Fotografien der Fotografie

Generative Arbeiten

Exhibition: 9 Mar – 24 May 2014

Sat 8 Mar 15:00 - 18:00

PHOTO EDITION BERLIN

Ystaderstr. 14a
10437 Berlin

+49 (0)30-41717831


www.photoeditionberlin.com

Wed 14-18, Sat 12-16 +

Fotografien der Fotografie
Gottfried Jäger
Polarisation 6-14
Luzidogramm, 39 x 28 cm, Unikat
1965

Gottfried Jäger
Fotografien der Fotografie - Generative Arbeiten


Ausstellung: 9. März bis 24. Mai 2014
Eröffnung: Samstag, 8. März, 15-18 Uhr
Der Künstler ist anwesend.

Anlässlich der Verleihung des Kulturpreises 2014 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) an den Künstler der Galerie, Gottfried Jäger, zeigt die Photo Edition Berlin eine Auswahl von Vintage Prints und Unikaten aus seinem Schaffen.

Zur Einführung spricht um 16 Uhr der Berliner Fotohistoriker Dr. Enno Kaufhold.

Mit Prof. Dr. Gottfried Jäger ehrt die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) einen wichtigen Impulsgeber für die Photographie seit den 1970er Jahren. In seiner Person vereint sich vieles von dem, was die Photographie in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg ausmacht. Er ist Künstler, Vermittler, Kurator, Wissenschaftler und Ideengeber für viele Projekte.

Der 1937 bei Magdeburg geborene Jäger hat ein großes Lebenswerk geschaffen – und bis heute arbeitet der langjährige Professor für Fotografie an der Fachhochschule Bielefeld an immer weiteren Serien. Da gibt es die „konkreten“ oder auch „generativen“ Fotografien, also Bilder, die ganz auf die Darstellung äußerer Gegenstände verzichten. Ihr Thema ist das Licht, das Material. Diese Fotografie ist nicht abbildend, sondern bildgebend. Die Ausstellung zeigt eine repräsentative Auswahl früher und aktueller Arbeiten aus dem Schaffen von Gottfried Jäger. Zu sehen sind Beispiele seiner experimentellen und seriellen Arbeiten zur Generativen Fotografie der 1960er Jahre - „Luzidogramme“ und „Photogenische Landschaften“, wie auch seine neueren Entwicklungen der „Photographismen“, als auch „Fotopapierarbeiten“, in denen das Material selbst eine eigene poetische Bildsprache gewinnt.

Fotografien der Fotografie
Gottfried Jäger
Fotopapierarbeit 2011-III-1-2
Silbergelatine, 60 x 50 cm, Unikat
2011

1968 führte Gottfried Jäger den Begriff Generative Fotografie für ein künstlerisches Programm ein, das Methoden der Konkreten Fotografie aufgreift, dabei jedoch dem Stil konstruktiver Gestaltung folgt: konstruktiv, systematisch, seriell.

Die Werke von Gottfried Jäger befinden sich in internationalen privaten wie öffentlichen Sammlungen.

Es ist die zweite Einzelausstellung des Künstlers in der Galerie.

Der Festakt zur Verleihung des Kulturpreises 2014 findet im Rahmen der DGPh-Tagung zum 175-jährigen Jubiläum der Fotografie Missing Links & Forschungslücken (6.–8. März 2014) im Auditorium der Berlinischen Galerie, Alte Jakobsstraße 124, am Freitag, dem 7. März 2014 um 19.30 Uhr statt. Laudator ist der Kunsthistoriker Prof. Dr. Bernd Stiegler, Universität Konstanz.

Ausführliche Vita und Publikationen unter www.gottfried-jaeger.de

Fotografien der Fotografie
Gottfried Jäger
Photo: 111103.4
Digitalprint, 80 x 80 cm
2011
Fotografien der Fotografie
Gottfried Jäger
Lochblendenstruktur-3.8.14 B2.6
SW-Print, 50x50 cm
1967