Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.
Fast-moving Tides
TIM PARCHIKOV
Untitled, from the series "Burning News", 2011
c-print, 20 x 13,5 cm
© TIM PARCHIKOV, courtesy | PRISKA PASQUER

Tim Parchikov »

Fast-moving Tides

Exhibition: 14 Jun – 23 Aug 2014

Fri 13 Jun 18:00 - 21:00

Galerie Priska Pasquer

Albertusstr. 18
50667 Köln

+49 (0)221-9526313


www.priskapasquer.com

Tue-Fri 11-18 . Sat 11-16

Fast-moving Tides
TIM PARCHIKOV
Moscow Novokuznetskaya, 2009
c-print, 90 x 135 cm
© TIM PARCHIKOV, courtesy | PRISKA PASQUER

Tim Parchikov
"FAST-MOVING TIDES"


Exhibition: June 14 – August 23, 2014
Opening: June 13, 2014, 6-9pm
The artist will be present.

Tim Parchikov, one of the most important representatives of the new generation of Russian artists, laureate of the Kandinsky Prize for contemporary art (the Russian analogue of the British Turner Prize) is to exhibit his photo and video works at | PRISKA PASQUER.

Political and social systems are in a state of change at present. In the current solo exhibition of Tim Parchikov’s work at | PRISKA PASQUER, there is a clear sense of tense silence before drastic change. Looking at the worldwide changes, Tim Parchikov connects his photographs from his series “Burning News” with colour negative photographs of Moscow and mystical panorama views of Iceland.

The photographs of the series 'Burning News' show the problem of how the human consciousness reacts to the flow of information – being constantly bombarded by the 'hot news' until it reaches a critical point. Against a snowy landscape, the people in these photographs clutch burning newspapers, unaware of the flames creeping towards their faces.

The movie “Snowmen” makes direct reference to this strain of narration and also highlights the possibility of a chthonic aggression often follows a period of ease, symbolized here by the anabiosis of the winter hibernation.

In another video work, titled “Matchbox”, a protagonist is blindfolded and forced to participate in some kind of Russian roulette. It is the drama of a country which history is always ready to run in circles and to repeat itself.

The exhibition is traversed by “suspense”, in the way Hitchcock defined it. The viewers remain in a field of tension, generated by a feeling of impending change without knowing how it ends. Meaning that they are, due to their own personal expectations, drawn into the topic in question.

“In Parchikov’s exhibition, one feels like being a part of a motion picture shaped by brilliantly frozen, compelled pictures. Endearing works, which allows each and every one of us to sense upcoming changes.” Priska Pasquer

Fast-moving Tides
TIM PARCHIKOV
Camargue, 2006
c-print, 100 x 150 cm
© TIM PARCHIKOV, courtesy | PRISKA PASQUER

Tim Parchikov
"FAST-MOVING TIDES"

Ausstellung: 14. Juni – 23. August 2014
Eröffnung: 13. Juni 2014, 18-21 Uhr
Der Künstler ist anwesend.

Tim Parchikov, einer der wichtigsten Vertreter der neuen russischen Künstlergeneration, Preisträger des Kandinsky-Preises für zeitgenössische Kunst (das russische Äquivalent des britischen Turner-Preises), zeigt bei | PRISKA PASQUER seine Video- und Fotoarbeiten.

Politische und soziale Systeme sind im Umbruch. In der aktuellen Einzelausstellung von Tim Parchikov bei | PRISKA PASQUER wird die gespannte Stille vor einschneidendem Wandel spürbar. Mit Blick auf die weltweiten Veränderungen verknüpft Tim Parchikov Fotografien aus seiner Serie “Burning News” mit entrückt wirkenden Farbnegativaufnahmen von Moskau und geheimnisvollen Zeichen auf zeitlos erscheinenden Panoramaansichten Islands.

Die Fotografien der Serie „Burning News“ zeigen, wie das menschliche Unterbewusstsein einen Überfluss an Informationen verarbeitet, welcher durch eine permanente Bombardierung mit den aktuellsten Nachrichten nahezu kritische Ausmaße annimmt. Vor verschneitem Hintergrund halten die Protagonisten der Szene eine aufgeschlagene brennende Zeitung vor ihrem Gesicht, ohne sich über die Nähe der Flammen bewusst zu sein scheinen.

Der Film „Snowmen“ nimmt Bezug auf diese Darstellung und stellt potenzielle Aggressionen im Inneren dar, denen nicht selten Phasen der Ruhe folgen, die mit einer Art Wiedergeburt nach der Winterruhe vergleichbar sind.

In der Videoarbeit, „Matchbox“ wird der Akteur, nachdem ihm die Augen verbunden wurden, zu der Teilnahme an einer Art Russisch-Roulette gezwungen. Es wird die Tragik eines Landes dargestellt, dessen Geschichte im Kreis zu laufen scheint und sich selbst wiederholt.

Die Ausstellung ist durchzogen von “Suspense” im Sinne von Hitchcock. Der Besucher befindet sich in einem Spannungsfeld – erzeugt durch ein Gefühl eines bevorstehenden Wandels, ohne Gewissheit seines Ausgangs. Er wird somit indirekt durch eine persönliche Erwartungshaltung, zur Teilnahme am Bildgeschehen verleitet.

„Man fühlt sich in Parchikovs Ausstellungen wie in einem Kinofilm mit brillanten, eingefrorenen, angehaltenen Bildern. Einnehmende Werke, die uns kommende Veränderungen erspüren lassen.“ - Priska Pasquer

Fast-moving Tides
TIM PARCHIKOV
Matchbox, 2006
video
@ TIM PARCHIKOV, courtesy | PRISKA PASQUER