Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Deutschland wird eins
Bernd-Horst Sefzik: Berlin

Deutschland wird eins

Der Abbau der innerdeutschen Grenze

Heinz Dargelis » Eberhard Klöppel » Peter Leske » Werner Schulze » Bernd H. Sefzik » Gerhard Zwickert »

Exhibition: – 19 Apr 2020

Tue 22 Oct 19:00

Museum in der Kulturbrauerei

Knaackstr. 97
10435 Berlin

+49 (0)30-46 77 77 9-11


www.hdg.de

Tue-Fri 9-18, Sat/Sun 10-18

Deutschland wird eins
Heinz Dargelis: Brennersgrün

"Deutschland wird eins. Der Abbau der innerdeutschen Grenze"
mit Fotografien von Bernd-Horst Sefzik, Gerhard Zwickert, Eberhard Klöppel, Peter Leske, Werner Schulze und Heinz Dargelis


Ausstellung: 23. Oktober 2019 bis 19. April 2020
Eröffnung: Dienstag, 22. Oktober, 19 Uhr

Zum 30jährigen Jubiläum des Berliner Mauerfalls zeigt die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland im Museum in der Kulturbrauerei die Fotoausstellung "Deutschland wird eins. Der Abbau der innerdeutschen Grenze". Sechs Fotografen dokumentieren zwischen Januar und Mai 1990 die bereits bröckelnden Grenzanlagen einer bisher hermetischen Grenze, die Deutschland und Berlin Jahrzehnte in zwei Teile spaltete.

Die Bilder veranschaulichen die zum Teil absurde Grenzziehung, den immensen Materialaufwand und die Trostlosigkeit, die von Zäunen, Stacheldraht und einsamen Wachtürmen ausgeht. Sie zeigen, wie ehemalige Grenzer selbst die Grenzanlagen abbauen, die sie bisher bewacht haben, wie sich die Grenze Stück für Stück auflöst und sich die Menschen ehemalige Sperrgebiete auf Radtouren und Ausflügen aneignen.

Deutschland wird eins
Bernd-Horst Sefzik: Berlin

Von der Ostsee nach Berlin über den Harz bis nach Thüringen halten Bernd-Horst Sefzik, Gerhard Zwickert, Eberhard Klöppel, Peter Leske, Werner Schulze sowie Heinz Dargelis einen Schwebezustand im deutsch-deutschen Vereinigungsprozess fest. Grenze und Berliner Mauer existieren noch, haben aber ihren Schrecken verloren. Einblicke in die Grenzanlagen, die zuvor lange versperrt waren, sind nun möglich.

Klaus Leidorf fotografiert Jahre später den ehemaligen Grenzverlauf aus der Luft. Auf seinen Bildern ist die innerdeutsche Grenze als ein "Grünes Band" immer noch zu erkennen. Das einzigartige Naturschutzgebiet ist bis heute ein Mahnmal der Teilung und Einheit Deutschlands.

Deutschland wird eins
Heinz Dargelis: Sparnberg