Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Ruth Walz: Theatre Photography
"Der Kuss des Vergessens" von Botho Strauß
Schauspielhaus Zürich 1998
Regie: Matthias Hartmann
Bühne: Karl-Ernst Herrmann
Ricarda: Anne Tismer, Herr Jelke: Otto Sander
© Ruth Walz

Ruth Walz »

Ruth Walz: Theatre Photography

Ruth Walz. Theaterfotografie

Exhibition: – 13 Dec 2021

Museum für Fotografie

Jebensstr. 2
10623 Berlin

+49 (0)30-266424242


www.smb.museum/mf

Tue-Sun 11-19, Thu 11-20

Ruth Walz: Theatre Photography
"Parsifal" von Richard Wagner
L’Opéra Bastille Paris 2008
Regie: Krzysztof Warlikowski
Bühne: Malgorzata Szczęśniak
Kundry: Waltraud Meier
© Ruth Walz

"Ruth Walz: Theatre Photography"

Exhibition: 8 October 2021 – 13 February 2022

In a large solo exhibition, the Museum für Fotografie (Museum of Photography) presents theatre photographs by Ruth Walz from the past 50 years. Between 1976 and 1990, Walz masterfully documented legendary productions by Peter Stein, Luc Bondy and Robert Wilson, among others, for the Schaubühne Berlin. She also accompanied many other milestones of recent European theatre and opera history as a photographer.

In the decade and a half that Ruth Walz (b. 1941 in Bremen) was closely allied with the Schaubühne ensemble, she perseveringly and no less poignantly captured the productions of Peter Stein, Klaus-Michael Grüber, Luc Bondy and Robert Wilson in the memorable spaces of Karl Ernst Herrmann, Gilles Aillaud and Eduardo Arroyo and the costumes of Moidele Bickel and Susanne Raschig. Following this successful and benchmark-setting era, she trained her lens on companions as they performed on many of Europe’s theatre and opera stages. During this period she also expanded her photographic range technically (from analogue to digital) and through new friendships with theatre directors, including Krzystof Warlikowski, Peter Sellars, Dmitri Tcherniakov and Romeo Castellucci.

Photography at the Theatre
Her instinct for choosing the "decisive moment", which is no less valid in the theatre than in street photography, has produced compelling portraits of eminent actors and actresses through the years. Ruth Walz’s close-ups capture the actors’ countenances more minutely than we have ever seen them, while her long shots evoke enduring spatial narratives. Intimate gestures and eloquent facial expressions intertwine with the choral interplay of the ensemble.

One of theatre photography’s paradoxes is its enrichment of the most ephemeral art form with lifelike shadows, revealing the pleasure as well as loss of the immediate experience – both joyfully and painfully. Ruth Walz’s photographs bear her unmistakable signature; her images of the theatre reward us with insight into its recent history as well as present-day, with its urgency for contemporaneity.

A Glimpse into Ruth Walz’s Laboratory
In addition to extended image series from individual productions, including plays by Shakespeare, Aeschylus and Goethe, the exhibition also offers a look behind the scenes and into Ruth Walz’s laboratory – literally as well as figuratively. Separate sections in the exhibition feature the theatre of Bruno Strauss, as well as her partner Bruno Ganz, who died in 2019.

The Publication Accompanying the Exhibition
The exhibition is accompanied by an illustrated book published by Hatje Cantz Verlag: Ruth Walz: Theater im Sucher, German and English, 400 pages, ISBN 978-3-7757-5041-7, approx. € 54.

A special exhibition of the Kunstbibliothek – Staatliche Museen zu Berlin and Fotografische Momente

Ruth Walz: Theatre Photography
"Die Orestie des Aischylos"
Schaubühne am Lehniner Platz Berlin 1980
Regie: Peter Stein
Bühne: Karl-Ernst Herrmann
Athene: Jutta Lampe
© Ruth Walz

"Ruth Walz. Theaterfotografie"

Ausstellung: 8. Oktober 2021 bis 13. Februar 2022

Das Museum für Fotografie zeigt in einer großen Einzelausstellung Theaterfotografien von Ruth Walz aus den letzten 50 Jahren. Für die Schaubühne Berlin hat Walz von 1976 bis 1990 legendäre Inszenierungen unter anderem von Peter Stein, Luc Bondy oder Robert Wilson meisterhaft dokumentiert und viele weitere Meilensteine der jüngeren europäischen Theater- und der Operngeschichte als Fotografin begleitet.

In eineinhalb Jahrzehnten mit dem Ensemble der Schaubühne hat Ruth Walz (* 1941 in Bremen) auf ebenso beharrliche wie ergreifende Weise die Inszenierungen von Peter Stein, Klaus-Michael Grüber, Luc Bondy und Robert Wilson in den erinnerungshaltigen Räumen von Karl Ernst Herrmann, Gilles Aillaud und Eduardo Arroyo und den Kostümen von Moidele Bickel und Susanne Raschig festgehalten. Nach dieser maßstabsetzenden, glücklichen Epoche hat sie Weggefährten auf vielen Stationen des europäischen Theaters und der Oper begleitet und gleichzeitig die Spannbreite ihrer Fotografie technisch (von der Analog- zur Digitalfotografie) und durch neue Freundschaften unter anderem mit Krzystof Warlikowski, Peter Sellars, Dmitri Tcherniakov oder Romeo Castellucci erweitert.

Fotografie auf dem Theater
Dank ihres Spürsinns für den "entscheidenden Augenblick", der im Theater nicht weniger gilt als in der street photography, sind über die Jahre eindringliche Porträts bedeutender Schauspieler*innen entstanden. Die Bilder von Ruth Walz erfassen in den Großaufnahmen die Gesichter der Akteur*innen so nahe, wie wir sie selbst nie gesehen haben und öffnen sich in den Totalen zu lange nachwirkenden Raumerzählungen. Intime Gesten und beredte Mienen verschränken sich mit dem chorischen Zusammenspiel des Ensembles.

Es gehört zu den Paradoxen der Theaterfotografie, dass sie vergänglichste Kunst um lebendige Bildschatten bereichert, die uns den Genuss wie den Verlust des unmittelbaren Erlebten beglückend wie schmerzhaft vor Augen führen. Die Fotografien von Ruth Walz besitzen einen untrüglichen 'Fingerabdruck' – ihre Theaterbilder beschenken uns mit der jüngeren Geschichte und der auf Zeitgenossenschaft drängenden Gegenwart des Theaters.

Einblicke in das Labor von Ruth Walz
Neben großen Bildfolgen aus einzelnen Inszenierungen – darunter Stücke von Shakespeare, Aischylos oder Goethe – gewährt die Ausstellung auch einen Blick hinter die Kulissen und in das Labor von Ruth Walz, im wörtlichen wie im übertragenen Sinn. Dem Theater von Botho Strauss ist eine eigene Abteilung gewidmet, ebenso ihrem 2019 verstorbenen Lebensgefährten Bruno Ganz.

Publikation zur Ausstellung
Zur Ausstellung erscheint ein Bildband im Hatje Cantz-Verlag: "Ruth Walz: Theater im Sucher", Deutsch, Englisch, 400 Seiten, ISBN 978-3-7757-5041-7, ca. 54 €.

Eine Sonderausstellung der Kunstbibliothek – Staatliche Museen zu Berlin und der Fotografischen Momente

Ruth Walz: Theatre Photography
"La seconde surprise de l'amour" von Pierre Carlet de Marivaux
Theatre des Amandiers, Nanterre 2007
Regie: Luc Bondy
Bühne: Karl Ernst Herrmann
La Marquise: Clothilde Hesme, Le Chevalier: Micha Lescot
© Ruth Walz
Ruth Walz: Theatre Photography
"Pelléas et Mélisande" von Claude Debussy
Salzburger Festspiele 1997
Regie und Bühne: Robert Wilson
Melisande: Dawn Upshaw
© Ruth Walz