Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





IN REFERENCE TO A SUNNY PLACE
Elina Brotherus
Flux Harpsichord Concert, 2016
© Elina Brotherus

Elina Brotherus »

IN REFERENCE TO A SUNNY PLACE

Exhibition: – 18 Sep 2022

Fri 3 Jun 19:00

FFF Fotografie Forum Frankfurt

Braubachstr. 30-32
60311 Frankfurt (Main)

+49 (0)69-291726


www.fffrankfurt.org

Tue-Sun 11-18

IN REFERENCE TO A SUNNY PLACE
Elina Brotherus
Artist and Model Reflected in a Mirror 1, 2007
Aus der Serie Artist and her Model
© Elina Brotherus, 2022

Elina Brotherus
"IN REFERENCE TO A SUNNY PLACE"


Exhibition: 4 June – September 18, 2022
Opening: Friday, 3 June, 7 pm

She changes roles and perspectives, plays with relationships in the creative process and opens ever new doors between photography and other visual arts with palpable delight. The Fotografie Forum Frankfurt (FFF) honours the Finnish artist Elina Brotherus with the comprehensive survey show IN REFERENCE TO A SUNNY PLACE.

On display are central themes and works from the past 20 years. In various image series and video works, Brotherus repeatedly deals with the diverse connections between model, artist and viewer, between man and woman, figure and place, as well as with the genres of portraiture and the nude. With her typically strange and ironic self-staging, she explores emotions and tensions: being alone and being together, being lost and being safe, love, sadness, yearning, and more often joyfulness.

Often it is her examination of various art movements from Romanticism to Fluxus that inspires her. References to the German painter Caspar David Friedrich, for example, can be found in her group of works The Wanderer, while the video work The Wish Tree refers to the multimedia artist Yoko Ono. Also at the FFF on show is i.a. the series Sebaldiana. Memento Mori, Brotherus’ preoccupation with the German literary figure W.G. Sebald and her mother Ulla Brotherus’ short life as an artist. A book publication by Elina Brotherus on this series will be self-published in summer 2022.

Elina Brotherus, born in Helsinki, Master degrees in photography and chemistry, is an early protagonist of an experimental group of young visual artists i.a. at the University of Art and Design Helsinki (now Aalto University) in the 1990s, later dubbed The Helsinki School. Brotherus, living both in Finland and France, is considered one of the most important contemporary photo artists in Europe. Her work has been exhibited internationally since 1997, is widely published and awarded and can be found in renowned museums and other collections.

The exhibition is supported by the Feith Foundation, the Deutsche Börse Photography Foundation and the Women‘s Department of the City of Frankfurt.

SPECIAL EVENTS

CURATOR’S TOUR
Sunday, 26 June, 14 August, 11 September, 3 pm
with CELINA LUNSFORD

GALLERY TALK
Saturday, 10 September, 3 pm
with ELINA BROTHERUS and CELINA LUNSFORD

Public guided Tours, on Wednesdays, 5 pm

IN REFERENCE TO A SUNNY PLACE
Elina Brotherus
Der Wanderer 2, 2004
Aus der Serie The New Painting
© Elina Brotherus, 2022

Elina Brotherus
"IN REFERENCE TO A SUNNY PLACE"


Ausstellung: 4. Juni bis 18. September 2022
Eröffnung: Freitag, 3. Juni, 19 Uhr

Sie wechselt Rollen und Perspektiven, spielt mit Beziehungen im kreativen Prozess und öffnet immer neue Türen zwischen der Fotografie und anderen Künsten. Mit IN REFERENCE TO A SUNNY PLACE, der in Deutschland bislang umfangreichsten Überblicksausstellung, ehrt das Fotografie Forum Frankfurt (FFF) die finnische Künstlerin Elina Brotherus.

Zu sehen sind zentrale Themen und Werke aus ihren vergangenen 20 Schaffensjahren. So befasst sich Brotherus in ihren Bildserien und Videoarbeiten immer wieder mit den vielfältigen Verbindungen zwischen Model, Künstler*in und Betrachter*in, zwischen Mann und Frau, Figur und Ort sowie mit den Genres Porträt und Akt. Mit für sie typischen mal kuriosen, mal anrührenden, mal ironischen Selbstinszenierungen lotet die Fotografin Emotionen und Spannungen aus, beispielsweise Allein- und Zusammensein, Verloren- und Geborgenheit, Liebe, Sehnsucht, Trauer und in ihren jüngeren Werken wieder häufiger Freude.

Oft zieht sie ihre Inspiration aus der Auseinandersetzung mit Kunstströmungen von Romantik bis Fluxus. Referenzen zum Maler Caspar David Friedrich finden sich beispielsweise in ihrer Werkgruppe Der Wanderer, auf die Multimedia-Künstlerin Yoko Ono verweist die Video-Arbeit The Wish Tree. Außerdem zeigt das FFF die Serie Sebaldiana. Memento Mori, Brotherus’ Beschäftigung mit dem deutschen Literaten W.G. Sebald und dem kurzen Künstlerdasein ihrer Mutter Ulla Brotherus. Eine Buchpublikation der Fotografin zu dieser Serie erscheint im Sommer 2022.

Elina Brotherus, geboren in Helsinki, studierte Fotografie (Abschluss Master) und Chemie (Master of Science) – und ist eine der frühen Protagonist*innen der sogenannten The Helsinki School, einem in den 1990ern experimentell arbeitenden Zusammenschluss junger visueller Künstler*innen u.a. an der heutigen Aalto-University Helsinki. Die in Finnland und Frankreich lebende Fotografin gilt als eine der bedeutendsten zeitgenössischen Fotokünstlerinnen Europas. Ihre Arbeiten wurden seit 1997 international ausgestellt, sind zahlreich publiziert, preisgekrönt und in renommierten Museums- und sonstigen Sammlungen zu finden. Das FFF zeigt sie nach 2014 zum zweiten Mal.

Die Ausstellung wird von der Feith-Stiftung, der Deutsche Börse Photography Foundation sowie dem Frauenreferat der Stadt Frankfurt gefördert.

RAHMENPROGRAMM

KURATORINNENFÜHRUNG
Sonntag, 26.6., 14.8, 11.9., je 15 Uhr
mit CELINA LUNSFORD

GALERIEGESPRÄCH
Samstag, 10.9., 15 Uhr
ELINA BROTHERUS und CELINA LUNSFORD

Öffentliche Führungen immer mittwochs, 17 Uhr

IN REFERENCE TO A SUNNY PLACE
Elina Brotherus
The Hat is too Big (The Joseph Beuys Hat), 2017
Aus der Serie Meaningless Work
© Elina Brotherus, 2022
IN REFERENCE TO A SUNNY PLACE
Elina Brotherus
Hôtel de Sebald 3 / Sebald’s Hotel 3, 2019
Aus der Serie Sebaldiana. Memento Mori
© Elina Brotherus, 2022