Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





In perpetuum
Corinna Rosteck: Scarpia, 70 x 100 cm, Fine Art print Metallic auf Aludibond
© corosteck

Corinna Rosteck »

In perpetuum

Part 2: Wasser

Exhibition: – 1 Sep 2022

Thu 14 Jul 19:00

Kunstagentur Karin Melchior

Terrasse 15
34117 Kassel

+49-(0)1525 466 7271


www.galeriemelchior.de

Wed+Thu 17-19 +

In perpetuum
Corinna Rosteck: Stairs very Blue, 90 x 130 cm, Fine Art print Metallic auf Aludibond
© corosteck

Corinna Rosteck
"In perpetuum - Part 2: Wasser"


Neue Fotoarbeiten und Videoinstallation "Between Tides"
Sounddesign: Mario Verandi

Ausstellung: 14. Juli bis 1.September 2022
Eröffnung: Donnerstag, 14. Juli, 19 Uhr

Part 2 der Ausstellung In perpetuum ist dem Thema "Wasser" gewidmet. In ihren Arbeiten gelingt es Corinna Rosteck, fluide Momente in eine irisierende Dynamik zu versetzen, den ewigen Übergang zu visualisieren.

Die Darstellung des Bewegten und Flüchtigen ist Corinna Rostecks Leitmotiv. Das Liquide, das Wasser und der Tanz bestimmen ihr künstlerisches Werk. Sie entwickelt in der Begleitung von Inszenierungen international bekannter Ensembles/Tanzcompagnies und in Zusammenarbeit mit Solotänzerinnen, eigene, nur der Entstehung ihrer Arbeiten gewidmete Performances und Installationen. Die daraus entstandenen Bilder werden auf die Tänzer*innen projiziert und im Zusammenspiel von Licht, Raum und Musik zu einem Gesamtkunstwerk inszeniert. Die bewegten Aufnahmen von Köpfen und Körpern im Wasser spiegeln das schwebende und schwankende Moment des instabilen Gleichgewichtes im liquiden Element. Es gibt keine Verortung und keinen Halt in Raum und Zeit.

Die Fotowerkserien werden bildnerisch umgesetzt mit einer besonderen, von ihr entwickelten Oberflächentechnik, die Tiefenwirkung der metallisch reflektierenden Bilder evoziert den ästhetischen Eigensinn der Arbeiten, um zwischen Schwerelosigkeit und Stofflichkeit zu oszillieren, visuell verstärkt durch Mehrfachbelichtungen, Überblendungen, Bewegungsspuren.

Die künstlerischen Arbeiten bewegen sich zwischen faktischer Fotografie und Malerei. Sie operieren vielschichtig in der ästhetischen Spanne zwischen dem Nicht-Feststellbaren, Veränderlichen und Ephemeren, zwischen dem technischen Blick der Kamera und dem Blick der Malerin, zwischen einer momenthaften und wahrnehmungsästhetisch erzeugten Wirklichkeit.

In perpetuum
Corinna Rosteck: Lucent waters, 90 x 70 cm, Fine Art print Metallic auf Aludibond
© corosteck

Corinna Rosteck, 1968 geboren, in Hameln und auf Ibiza aufgewachsen) ist freischaffende Künstlerin im Bereich Fotografie, Video und Installation. Seit dem ersten Studium in Berlin bei (Professor Kuno Gonschior / Farbraummalerei) und dem Meisterschülerdiplom bei Prof. Katharina Sieverding explorierte sie seit Mitte der 90er Jahren mit vielfältigen Drucktechniken eine malerisch informierte Fotografie. Gefördert von angesehenen Stipendien und Studienaufenthalten intensivierte sie in New York am International Center of Photography, in London am Central St. Martin’s College of Art & Design und an der Cinemathèque de Paris eine künstlerische Auseinandersetzung mit der malerischen, haptischen Fotografie, die einer Suche nach "anderen Wirklichkeiten" gilt, nach Bildern, die "beunruhigende konstruierte Realitäten" erschaffen. Sie ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Photographie, Köln und des Deutschen Künstlerbundes. Mit namhaften Unternehmen realisierte sie erfolgreich Kunst-am-Bau-Projekte. Ihre Arbeiten werden in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland präsentiert.

Weitere Informationen: www.corinna-rosteck.de

In perpetuum
Corinna Rosteck: Über Fluß, 100 x 70 cm, Fine Art print Metallic auf Aludibond
© corosteck