Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Imagine Another Perspective
Caleb Charland
Orange Battery, from the series: Back to Light
60,96 x 71,12 cm
Archival Digital Print
© Caleb Charland, Courtesy of East Wing/Doha

Imagine Another Perspective

Mandy Barker » Caleb Charland » Maija Tammi »

Exhibition: 13 Jul – 8 Sep 2024

Fri 12 Jul 19:00 - 21:00

Alfred Ehrhardt Stiftung

Auguststr. 75
10117 Berlin

+49 (0)30-20095333


www.aestiftung.de

Tue-Sun 11-18

Imagine Another Perspective
Maija Tammi
HIVE MIND, 2020
38 x 30 cm
Archival pigment print on acrylic glass
© Maija Tammi, Courtesy of East Wing/Doha

"Imagine Another Perspective"
Mandy Barker, Caleb Charland and Maija Tammi


Exhibition: 13 July – 8 September 2024
Opening: Friday, 12 July, 7-9pm

How does humanity’s conception of time shift when confronted with illness or death? What are the deeper implications surrounding the plastic materials we handle every day? Are there energies in nature imperceptible by the human eye? Alfred Ehrhardt Stiftung presents an exhibition that tackles these questions and more in the group show Imagine Another Perspective.

The works of the three international artists included in the presentation aim to illuminate areas of the natural world around us that are often unnoticed: the unseen, the overlooked, and the surprising, which are however central to our survival. The exhibition is an attempt to train our vision and perception, in hopes of gaining a different perspective on our environment. By experimenting with a variety of tools and optical techniques, the artists also explore the process of photography itself.

The photographs of British artist Mandy Barker (*1964) initially resemble fantastic creatures and galaxies. Only upon closer inspection is it revealed that the images are, in fact, made up of marine plastic waste from around the globe, collected by Barker herself, sometimes inviting others to contribute their finds as well. Collaborating for over a decade with scientists and explorers, Mandy Barker has gained global recognition for raising awareness about plastic pollution in the world’s oceans, highlighting its harmful effects on marine life, climate change, and ultimately ourselves.

She believes that photography has the power to encourage people to act, to move them emotionally, or at the very least make them take notice. Photographs have the power to stimulate debate and ultimately evoke change. American artist Caleb Charland (*1980) combines a scientific curiosity with a constructive approach to the making of his pictures. In his series "Back To Light," the artist expands upon the classic school science project, the potato battery. By inserting a galvanized nail into one side of a potato and a copper wire into the other side, a small electrical current is generated. Charland finds the simplicity of this electrical phenomenon endlessly fascinating. His work speaks to the curiosity we all have for how the world works, as well as the global concern for the future of Earth’s energy sources. By employing long exposures and experimentation with light-sensitive papers, Charland surprises us by illuminating forces invisible to the human eye and yet existing all around us, and draws our attention to the parallel experiences of plant life happening every day.

Finnish artist Maija Tammi (*1985) explores the life of Hydra vulgaris, a small freshwater polyp that does not age at all in her series "Immortal’s Birthday." Her photographs explore the human place in the continuum of existence and ageing, examining practical and metaphysical questions raised by Hydra all the way from the 1700s until today. Her work surrounding the Hydra combines Greek mythology and spirituality with technology and scientific research.

The exhibition aims to provide audiences with unexpected new understandings of foundational ideas and is made possible with additional support from the Finnish Institute and East Wing / Doha and curated by Peggy Sue Amison.

Accompanying events:

Saturday, July 13, 4 pm
Guided tour of the exhibition with curator Peggy Sue Amison and artist Maija Tammi

Thursday, July 25, 7 pm
"Plastic in the sea. Occurrence, fate, effects and possible solutions"
Lecture by Prof. Dr. Annika Jahnke, Helmholtz Centre for Environmental Research UFZ Leipzig [in German]

Thursday, 29 August, 6 pm
Guided tour of the exhibition with curator Peggy Sue Amison and Dr. Christiane Stahl, Director of the Alfred Ehrhardt Stiftung

Imagine Another Perspective
Mandy Barker
Bird’s Nest, from the series Soup
152 x 107 cm
Archival Digital Print
© Mandy Barker, Courtesy of East Wing/Doha

"Imagine Another Perspective"
Mandy Barker, Caleb Charland und Maija Tammi


Ausstellung: 13. Juli bis 8. September 2024
Eröffnung: Freitag, 12. Juli, 19 – 21 Uhr

Wie verschiebt sich unsere Vorstellung von Zeit, wenn wir mit Krankheit oder Tod konfrontiert sind? Welche tiefgreifenden Auswirkungen gehen mit den Kunststoffen einher, mit denen wir jeden Tag umgehen? Gibt es in der Natur Energien, die für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar sind? In der Gruppenausstellung Imagine Another Perspective greift die Alfred Ehrhardt Stiftung diese und weitere Fragen auf.

Die Arbeiten der drei internationalen KünstlerInnen veranschaulichen Bereiche der uns umgebenden natürlichen Welt, die oftmals unbemerkt bleiben, für unser Überleben jedoch wesentlich sind – das Unsichtbare, das Übersehene und das Überraschende. Die Ausstellung ist ein Versuch, unser Sehen und unsere Wahrnehmung zu schulen – in der Hoffnung, zu einer anderen Sichtweise unserer Umwelt zu gelangen. Durch ihr Experimentieren mit diversen fotografischen Verfahren und Techniken erforschen die KünstlerInnen zugleich den Prozess der Fotografie selbst.

Die Fotografien der britischen Künstlerin Mandy Barker (*1964) wirken zunächst wie fantastische Geschöpfe und Galaxien. Erst bei näherer Betrachtung offenbart sich, dass diese Bilder in Wirklichkeit maritime Plastikabfälle zeigen, die Barker selbst weltweit gesammelt hat; manchmal fordert sie auch andere dazu auf, Fundstücke beizutragen. Mandy Barker arbeitet seit über zehn Jahren mit WissenschaftlerInnen zusammen, um das Bewusstsein für die Verschmutzung der Weltmeere durch Plastikmüll zu schärfen und die schädlichen Auswirkungen auf das maritime Leben, das Klima und schlussendlich auch uns selbst hervorzuheben. Fotografie, so die Künstlerin, hat die Macht, Menschen zum Handeln zu ermutigen, sie emotional zu bewegen oder sie zumindest zu sensibilisieren. Sie kann Diskussionen anzuregen und sogar Veränderungen herbeizuführen.

Der amerikanische Künstler Caleb Charland (*1980) verbindet wissenschaftliche Neugier mit einem zweckgerichteten Ansatz beim Entstehungsprozess seiner Bilder. In seiner Serie "Back To Light"" beschäftigt er sich eingehend mit einem klassischen wissenschaftlichen Experiment aus dem Schulunterricht – der "Kartoffel-Batterie": Hierbei steckt man in eine Seite einer Kartoffel einen galvanisierten Nagel und in die andere Seite einen Kupferdraht, wodurch ein schwacher elektrischer Strom entsteht. Charland findet die Schlichtheit dieses elektrischen Phänomens faszinierend. Sein Werk thematisiert unser aller Neugier, wie die Welt funktioniert, sowie die globale Sorge um die Zukunft unserer Energiequellen. Durch den Einsatz von Langzeitbelichtungen und Experimenten mit lichtempfindlichem Papier veranschaulicht Charland Kräfte, die für das menschliche Auge unsichtbar sind und dennoch überall um uns herum existieren. Er lenkt unsere Aufmerksamkeit außerdem auf das Leben der Pflanzen, das sich tagtäglich parallel zu unserem abspielt.

Die finnische Künstlerin Maija Tammi (*1985) erforscht in ihrer Serie "Immortal’s Birthday" das Leben der Hydra vulgaris, einem kleinen Süßwasser-Polypen, der nicht altert. Ihre Fotografien untersuchen die Stellung des Menschen innerhalb des Kontinuums von Existenz und Altern. Dabei geht die Künstlerin praktische und metaphysische Fragen nach, die die Hydra vom 18. Jahrhundert an bis heute aufgeworfen hat. Ihr Werk zur Hydra verbindet griechische Mythologie und Spiritualität mit Technologie und biologischer Forschung.

Die Ausstellung bietet neue und überraschende Perspektiven zu scheinbar grundlegenden Ideen und Konzepten an; sie wurde mit zusätzlicher Unterstützung vom Finnischen Institut und von East Wing / Doha ermöglicht und kuratiert von Peggy Sue Amison.

Begleitende Veranstaltungen:

Samstag, 13. Juli, 16 Uhr
Führung durch die Ausstellung mit Peggy Sue Amison und Maija Tammi

Donnerstag, 25. Juli, 19 Uhr
Vortrag "Plastik im Meer. Vorkommen, Verbleib, Effekte und mögliche Lösungen"
von Prof. Dr. Annika Jahnke, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung UFZ Leipzig

Donnerstag, 29. August, 18 Uhr
Führung durch die Ausstellung mit der Kuratorin Peggy Sue Amison und Dr. Christiane Stahl, Direktorin Alfred Ehrhardt Stiftung (Führung in englischer Sprache)

Imagine Another Perspective
Maija Tammi
Immortal's Birthday, 2020
129 × 115 cm
Archival pigment print
© Maija Tammi, Courtesy of East Wing/Doha
Imagine Another Perspective
Caleb Charland
Beet Field, from the series: Back to Light
96.5 x 116.8 cm
Archival Digital Print
© Caleb Charland, Courtesy of East Wing/Doha
Imagine Another Perspective
Mandy Barker
30.41 N 157.51 E, from the series Shoal
75 x 105 cm
Archival Digital Print
© Mandy Barker, Courtesy of East Wing/Doha