Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Südafrikanische Fotografie 1950-2010
Bob Gosani, Liebesgeschichte. Sophiatown, 1954
Courtesy Bailey Seippel Gallery Johannesburg, © BAHA

Südafrikanische Fotografie 1950-2010

Apartheid - Widerstand - Freiheit

Bonile Bam » Jodi Bieber » Pierre Crocquet de Rosemond » Gille de Vlieg » David Goldblatt » Bob Gosani » George Hallett » Ranjith Kally » Alf Kumalo » Peter Magubane » Gideon Mendel » Santu Mofokeng » G.R. Naidoo » Cedric Nunn » Sam Nzima » Mikhael Subotzky » Andrew Tshabangu » Paul Weinberg »

Exhibition: – 1 Jul 2010

Thu 27 May 19:30

Willy-Brandt-Haus

Stresemannstr. 28
10963 Berlin

Freundeskreis Willy-Brandt-Haus

Stresemannstr. 28
10963 Berlin

+49 (0)30-25993787


www.fkwbh.de

Tue-Sun 12-18

Südafrikanische Fotografie 1950-2010
Bob Gosani, Hochverratprozess Ende der ersten Runde, Nelson Mandela boxt auf dem Dach eines Zeitungsgebäudes in Johannesburg. 1957
Courtesy Bailey Seippel Gallery Johannesburg, © BAHA

Südafrikanische Fotografie 1950–2010 Apartheid – Widerstand – Freiheit Eröffnung am Donnerstag, den 27. Mai 2010, um 19:30 Uhr Begrüßung Gisela Kayser Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. Grußwort Christoph Strässer MdB, Sprecher der Arbeitsgruppe Menschenrechte und humanitäre Hilfe der SPD-Bundestagsfraktion Rede Dr. Ralf Seippel Galerie Seippel Köln/Johannesburg Rede Prof. Denis Goldberg Bauingenieur und Autor Die Fotografen Peter Magubane, Sam Nzima und Cedric Nunn sind anwesend. Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. präsentiert eine Ausstellung zu 60 Jahre Fotografie in Südafrika. Die Fotografen erzählen mit ihren 150 schwarz-weiß Fotografien sechzig Jahre Geschichte ihres Landes und lassen ein neues Bild von Südafrika entstehen. Es ist eine Reise in ein Land der Trennung zwischen den Hautfarben, zwischen Arm und Reich, eine Reise in ein Land der Unterdrückung und des politischen Kampfes um Freiheit und Gerechtigkeit. Es ist eine Reise in ein Land des Aufbruchs mit kraftvollen, liebevollen, politisch sehr bewussten Menschen. Jahrzehnte der Fremdherrschaft und gesetzlich verankerter Rassentrennung während der Apartheid haben das Land am Kap der Guten Hoffnung geprägt. Das einst geteilte Land steht zwischen Tradition und Moderne, zwischen wachsender Demokratisierung und Zentralisierung der Macht. Die Fotografen Bonile Bam, Jodi Bieber, Pierre Crocquet de Rosemond, David Goldblatt, Bob Gosani, George Hallett, Ranjith Kally, Alf Kumalo, G.R. Naidoo, Peter Magubane, Gideon Mendel, Santu Mofokeng, Cedric Nunn, Sam Nzima, Mikhael Subotzky, Andrew Tshabangu, Gille de Vlieg, Paul Weinberg sowie unbekannte Fotografen des Magazins DRUM dokumentieren das Alltagsleben in Südafrika während der Apartheid, das Leben im Widerstand und in der Freiheit. Sie ermöglichen einen umfassenden Einblick in die soziale, politische, kulturelle und ökonomische Entwicklung Südafrikas. Die Ausstellung ist eine Zusammenarbeit zwischen Dr. Ralf-P. Seippel, dem Kurator und Galeristen der Galerie Seippel in Köln und Johannesburg, dem Museum Goch, dem Stadthaus Ulm und dem Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. Ein Katalog zur Ausstellung erscheint am 18. Juni im Hatje Cantz Verlag. Dienstag bis Sonntag 12 bis 18 Uhr, Eintritt frei, Ausweis erforderlich (30. Mai geschlossen)

Südafrikanische Fotografie 1950-2010
Pierre Crocquet de Rosemond, Enter Exit # 5. 2006