Hier können Sie die Auswahl einschränken.
Wählen Sie einfach die verschiedenen Kriterien aus.

eNews

X





Aspekte des Archivarischen <br>als Ausgangspunkt künstlerischer Fotografie
Erik Kessels: aus "In almost every Picture #7"

Aspekte des Archivarischen
als Ausgangspunkt künstlerischer Fotografie

Marianna Christofides » Erik Kessels » Armin Linke » Susan Meiselas » Jörg Sasse »

Symposium: – 10 Jan 2015

UNESCO-Welterbe Zollverein

Gelsenkirchener Straße 209
45309 Essen

Wüstenrot-Stiftung

Hohenzollernstr. 45
71630 Ludwigsburg

+49 (0)7141-16 75 65 00


www.wuestenrot-stiftung.de

Aspekte des Archivarischen <br>als Ausgangspunkt künstlerischer Fotografie
Erik Kessels: aus "In almost every Picture #7"

"Aspekte des Archivarischen als Ausgangspunkt künstlerischer Fotografie"

Internationales Symposium: 9. und 10. Januar 2015

UNESCO-Welterbe Zollverein Essen, SANAA-Gebäude

In Zusammenarbeit mit der Wüstenrot Stiftung und der Folkwang Universität der Künste Die Teilnahme ist kostenlos. Um eine Anmeldung wird gebeten bis zum 6. Januar 2015: dorothea.frink@folkwang-uni.de

Das Atelier der Erinnerung

Künstlerische Archive spiegeln die Gedächtniskultur unserer Gesellschaft. Sie initiieren Prozesse des individuellen Erinnerns und werden gleichzeitig zu Orten kollektiver Erfahrung im Umgang mit der Geschichte. Sie können als ästhetischer Erfahrungsraum des Gedächtnisses verstanden werden.

In der fotografisch-künstlerischen Praxis wird der Begriff Archiv auf vielschichtige Weise interpretiert und gestalterisch umgesetzt. Gemeinsam ist diesen Arbeiten in der Auseinandersetzung mit dem Archiv-Begriff die Recherche und die Visualisierung historisch/kulturellen Wissens in ästhetisch konzentrierten Übersetzungen, wobei das Motiv des "Antisubjektivismus" – wie es Theodor Adorno in Bezug auf Walter Benjamins Passagen-Werk beschrieb – häufig eine wichtige Rolle spielt. Der Fotografie kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu. Ihre unterschiedlichen Bildsprachen, die ästhetischen und gesellschaftlichen Funktionen des Mediums im Privaten, im Öffentlichen und im Künstlerischen erscheinen im Kontext individueller gestalterischer Konzepte zu Aspekten des Archivs eingesetzt. Dokument, Reproduktion oder Inszenierung, zufällig assoziiert oder streng strukturiert, als serielle Tableaus oder in medienübergreifenden Installationen angeordnet wie auch in Fotobüchern gestaltet – die fotografisch-künstlerischen Konzepte zu Aspekten des Archiv-Begriffes sind vielschichtig.

Eine eingehendere Untersuchung des Archivarischen als Ausgangspunkt fotografischer Produktion gibt es bislang nur vereinzelt. Hier knüpft das Symposium "Das Atelier der Erinnerung" an und erörtert das Thema aus künstlerischer und geisteswissenschaftlicher Sicht.

Aspekte des Archivarischen <br>als Ausgangspunkt künstlerischer Fotografie
Erik Kessels: aus "In almost every Picture #7"

Programm Freitag 9. Januar 2015

15:00 Begrüßung
Prof. Elke Seeger, Folkwang Universität der Künste
Dr. Kristina Hasenpflug, Wüstenrot Stiftung

15:15 Vortrag
Prof. Dr. Wolfgang Ernst, Humboldt-Universität zu Berlin
"Fotografie als Medium des ikonischen Speichers. Ihre archivarische Matrix und Optionen digitaler Bildsortierung

16:15 Pause

16.30 Werkvortrag
Jörg Sasse, Künstler
"Das serielle Missverständnis"

17:30 Werkvortrag
Susan Meiselas, Künstlerin

19:00 Vernissage
"Dokumentarfotografie Förderpreise 09" und Künstlergespräch mit Paula Markert, Till Müllenmeister, Marcel Noack und and Christine Steiner, Moderation Presentation Prof. Elisabeth Neudörfl

Im Anschluss Empfang

Programm Samstag 10. Januar 2015

10:00 Begrüßung

10:15 Vortrag
Prof. Dr. Knut Ebeling, Weißensee Kunsthochschule Berlin
"Archiv oder Sammlung?"

11:15 Pause

11:30 Werkvortrag
Marianna Christofides, Künstlerin
"Durch Ufer kommt der Strom in Fluss – geologische und archivarische Schichten als Ausgangspunkt"

12:30 Werkvortrag
Armin Linke, Künstler
"Phenotypes /Limited Forms"

13:30 Pause

14:00 Vortrag
Prof. Dr. Susanne Regener, Universität Siegen, Københavns Universitet
"Fotoarchiv der Emotionen"

15:00 Werkvortrag
Erik Kessels, Künstler
"Storytelling with vernacular photography"

16:00 Resümee
Prof. Elke Seeger, Barbara Hofmann-Johnson